E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige 31°C

Litauen führt den Euro ein

Vilnius. 

Zum Jahreswechsel ist die Eurozone größer geworden: Litauen tauschte seine Währung Litas gegen den Euro. Der kleine Baltenstaat ist damit das 19. Mitglied der Eurozone. Insgesamt zahlen nun 337 Millionen Europäer mit einer Währung. Litauen erfüllte nach einem harten Sparkurs in der Finanzkrise, in der die Wirtschaft 2009 um fast 15 Prozent einbrach, problemlos alle Beitrittskriterien. Dass Litauen diesen Weg (...) nun gemeistert habe, sei eine beeindruckende Leistung, erklärte Außenminister Steinmeier in Berlin.

(dpa)
Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen