Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... 8°C

Digitale Medien bevorzugt

Von Elektronische Schultafeln, 3 PC-Räume mit 31 Computern und Rechner in jedem Raum gehören zur Grundausstattung der Schule. Das kommt auch bei den Eltern gut an.
Beim Tag der offenen Tür, zu dem das Neue Gymnasium Rüsselsheim junge Interessenten und ihre Eltern eingeladen hatte, konnten im Chemielabor allerlei Experimente gemacht werden.	Fotos: Carmen Erlenbach Bilder > Beim Tag der offenen Tür, zu dem das Neue Gymnasium Rüsselsheim junge Interessenten und ihre Eltern eingeladen hatte, konnten im Chemielabor allerlei Experimente gemacht werden. Fotos: Carmen Erlenbach
Rüsselsheim. 

Seit es in der Opel-stadt das Neue Gymnasium gibt, wird es von Schülern geradezu überrannt, was jetzt zu einer Erweiterung der Einrichtung führte. Klare Regeln, die alle Eltern unterschreiben, wenn sie ihre Kinder einschulen, machen den besonderen Reiz aus. So ist Schulkleidung Pflicht und es gibt für bestimmte Religionsgruppen auch keine Befreiung von Unterrichtsarten wie Sport oder von Klassenfahrten. Auch dies sieht Schulleiterin Maja Wechselberger als Teil des Unterrichts und des sozialen Lernens an. Morgens wird zum Schulbeginn das Schultor geschlossen. Wer zu spät kommt, kann sich nicht ungesehen in seine Klasse mogeln, sondern muss klingeln und wird im Sekretariat als Spätkommer registriert.

Erste Tablet-Oberstufe

Eigentlich bräuchte die Schule gar nicht für sich zu werben, doch es gibt dennoch jedes Jahr einen Tag der offenen Tür, bei dem sich Eltern künftiger Schüler informieren können, was ihren Nachwuchs in der Schule erwartet. Zum Beispiel hessenweit die erste „Tablet-Oberstufe“, bei der Schüler anhand von Tablet-Computern lernen. Bundesweit war das Neue Gymnasium die erste Schule, die eine Tablet-Oberstufe eingeführt hat. Überhaupt spielen digitale Medien im Unterricht eine besondere Rolle. Elektronische Schultafeln, drei PC-Räume mit 31 Computern und netzgestützte Rechner in jedem Schulraum gehören zur Grundausstattung. Das größte Interesse der Eltern gilt der Ausstattung an der Schule. Maja Wechselberger betonte, dass das Neue Gymnasium eine optimale Lehrmittelausstattung hat und alle 60 Lehrer und die 740 Schüler geschlossen hinter dem Konzept der Schule stehen. Schüler und Lehrer gingen pfleglich mit der Ausstattung und der Schule um, so Wechselberger. Schmierereien oder einen verdreckten Schulhof gebe es nicht.

Die einheitliche Schulkleidung, für die es regelmäßig einen Tauschmarkt gibt, ist für Schüler verpflichtend, aber auch viele Lehrer tragen die T-Shirts mit dem Aufdruck der Schule.

Parallelangebot

Seit dem 1. August des vergangenen Jahres ist der neue Oberstufentrakt in Betrieb, der momentan von 70 Schülern besucht wird. Besonders stolz ist die Schule auf das Parallelangebot von G 8 und G 9. Hier entscheiden Eltern in Absprache mit den Lehrern, welcher Abschluss für die Schüler der beste Weg in eine berufliche Zukunft ist. Schüler durchlaufen mehrere Qualifikationsphasen, nach denen dann festgestellt wird, ob sie ihr Abitur nach acht oder erst nach neun Jahren machen.

Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse