Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

"Kirche und Inklusion": Modellregion hinterlässt Spuren

In der Kreissparkasse hat eine Ausstellung eröffnet, die die Arbeit in der „Modellregion Kirchen und Inklusion“ beleuchtet.
Gut besucht war die von Peter Jefremow (rechts) moderierte Vernissage zur Ausstellung der Modellregion. Gut besucht war die von Peter Jefremow (rechts) moderierte Vernissage zur Ausstellung der Modellregion.
Limburg. 

Der Landkreis Limburg-Weilburg ist mit den beiden evangelischen Dekanaten Weilburg und Runkel sowie dem katholischen Bezirk Limburg seit April 2015 Modellregion des Landes Hessen unter dem Motto „Kirchen und Inklusion“. Ziel der Modellregion ist es, das Bewusstsein für die Inklusion am Lernfeld von Menschen mit Behinderung zu stärken, ein Netzwerk von Menschen, Institutionen und Einrichtungen aufzubauen sowie Aktivitäten vor Ort anzuregen.

Projektleiterin Sabine Jost-Schmitt erklärte während der Vernissage zur Eröffnung: „Wir möchten mit den gestalteten Fußsymbolen unserer Netzwerkpartner, Bildern und unserem Film vom Inklusionsfest feier ma(h)l aufzeigen, welche Schritte wir im Laufe der nunmehr fast dreijährigen Modellregionszeit gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern unternommen haben, um das Thema Inklusion in unserem Landkreis zu vertiefen.“ Wie unterschiedlich diese Schritte sein können, zeigen die Impulse auf den Fußsymbolen der Netzwerkpartner. Sie sollen Beispiele für inklusive Aktivitäten sein und Mut zum Mit-/Nachmachen wecken. Besucher haben die Möglichkeit, ihre Idee zum Thema „Teilhabe für alle“ zu fixieren. Somit ist diese Ausstellung im Foyer der Kreissparkasse in Limburg auch in Teilen interaktiv. Peter Jefremow freute sich bei der gut besuchten Eröffnung für die gastgebende Kreissparkasse, diese Ausstellung in Limburg anbieten und zeigen zu können.

Zu sehen

ist die Ausstellung noch bis zum 12. Januar im Foyer der Kreissparkasse Limburg. Die Ausstellungsräume sind barrierefrei während der regulären Öffnungszeiten erreichbar.

Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse