Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Angebotsfrist endet am Sonntag: Wer kauft diesen Bahnhof?

Außer dem 1870 gebauten und später mehrfach erweiterte Bahnhof von Staffel soll der rechts bis zum Stellwerk anschließende Garten verkauft werden; den Zugang zum Bahnsteig behält die Bahn. Foto: Hans-Peter Günther Außer dem 1870 gebauten und später mehrfach erweiterte Bahnhof von Staffel soll der rechts bis zum Stellwerk anschließende Garten verkauft werden; den Zugang zum Bahnsteig behält die Bahn.

Unter der Überschrift „Denkmalgeschütztes Empfangsgebäude mit viel Charme und großem Garten in Limburg-Staffel frei zum Verkauf!“ sucht DB Immobilien (Region Mitte) einen Käufer für den Staffeler Bahnhof. Das Grundstück umfasst insgesamt 814 Quadratmeter, die Gebäude-Nutzfläche rund 550 Quadratmeter und die Wohnfläche 290 Quadratmeter. DB Immobilien gibt an, dass es sich bei dem angegebenen Kaufpreis von 48 840 Euro um einen Mindestkaufpreis handelt. Zuschlag bekommt, wer das höchste Gebot abgibt. Kaufangebote sollten bis zum 13. August eingereicht werden. Da sich die Bahn allerdings die Entscheidung vorbehält ob, wann, an wen und zu welchen Bedingungen die Liegenschaft verkauft wird, dürfte der Termin nicht allzu verbindlich sein. DB Immobilien weist darauf hin, dass es sich um eine „unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Kaufangeboten“ handelt. Sollte sich aktuell niemand für das Objekt interessieren, dürfte es nach den Erfahrungen mit zahlreichen anderen Bahnhofsgebäuden – wie Diez, Löhnberg oder Gräveneck –über ein Auktionshaus versteigert werden.

Mietvertrag bleibt

Bemerkenswert sind auch verschiedene Angaben zur Ausstattung. Das Gebäude weist eine Grundfläche von etwa 237 Quadratmetern auf. Im Erdgeschoss gäbe es einen Mietvertrag über Technikräume (etwa 16 Quadratmeter) mit der DB Netz AG, zu einer Jahresnetto-Kaltmiete von 784 Euro. „Dieser Mietvertrag ist unbefristet und kann nur durch die DB Netz AG gekündigt werden. Eine Verlegung dieser Anlagen steht in Abhängigkeit zur Umstellung des angrenzenden mechanischen Stellwerks auf ein elektronisches Stellwerk“, heißt es im Exposé, das sich Interessenten von der Internetseite herunter laden können. Die Umstellung der Signaltechnik sei jedoch für die nächsten Jahre nicht zu erwarten, glaubt DB Immobilien.

Die restlichen Räume, eine ehemalige Gaststätte, der Durchgang zum Bahnsteig und Aufenthaltsräume sind nicht vermietet. Im 1. Obergeschoss gibt es zwei Wohneinheiten, die beide nicht vermietet sind. Der für das Dachgeschoss noch bestehende Wohnungsmietvertrag über rund 93 Quadratmeter, sei von der Mieterin zum 31. August dieses Jahres gekündigt worden.

Laut Einschätzung des Verkäufers muss das Empfangsgebäude als Rohbauzustand betrachtet werden, da es nur eine einfache Ausstattung und keine Heizung besitzt. Nicht verkauft wird der eigentlich zum Ensemble gehörende, unmittelbar an das Gebäude angrenzende Güterschuppen. Weitere Informationen gibt es im im Internet unter: www.bahnliegenschaften.de. Die Eingrenzung auf Hessen unter den Immobilienangeboten führt direkt zum Bahnhof Staffel.

Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse