Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... 15°C

Advent: Budenzauber hoch vier: Weihnachsmärkte in der Opelstadt

Die ersten Schneeflocken sind schon gefallen und in etwas mehr als zwei Wochen steht das erste Adventswochenende an. Frischluftfanatiker und Weihnachtsenthusiasten kommen in diesem Jahr vier Mal in Rüsselsheim auf ihre Kosten. Für zwei der vier Weihnachtsmärkte in der Opelstadt ist 2017 allerdings ein ziemlich besonderes Jahr.
Ob sich der Vernapark zum Weihnachtsmarkt so winterlich präsentiert wie im vergangenen Jahr, weiß derzeit noch niemand. Ob sich der Vernapark zum Weihnachtsmarkt so winterlich präsentiert wie im vergangenen Jahr, weiß derzeit noch niemand.
Rüsselsheim. 

Die ersten Lebkuchen sind vielleicht schon verspeist, die Dominosteine warten im Schrank darauf, an einem Sonntagnachmittag geopfert zu werden. Und dann muss ja auch noch die Lichterkette aus dem Vorjahr entwirrt werden: Die Vorweihnachtszeit steht vor der Tür. Und mit ihr auch die Rüsselsheimer Weihnachtsmärkte.

Vier traditionsreiche Budenzauber gibt es in der Opelstadt, für die derzeit die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren laufen. Die größten Veränderungen wird es in diesem Jahr beim Budenzauber in der Innenstadt geben. Der wird bekanntlich nicht mehr auf dem Marktplatz aufgebaut, sondern zieht in den nahe gelegenen Vernapark.

Eisenbahn für Kinder

Vom 7. bis zum 10. Dezember sollen zwischen Baum und Busch die Lichterketten glänzen. Die Organisatoren vom Verein „Unternehmen Rüsselsheim“ wollen möglichst viele beliebte Details aus früheren Jahren trotz des Umzugs bewahren, etwa die Eisenbahn für die kleinen Besucher, die diesmal eben nicht auf dem Marktplatz, sondern im Park ihre Runden drehen soll.

 

Ein erstes Vorbereitungstreffen der beteiligten Vereine und Organisationen gab es bereits, in dieser Woche sollen bei einem zweiten Treffen auch noch die letzten Details fixiert werden. Klar sind jedenfalls schon jetzt die Öffnungszeiten des Budenzaubers am neuen Ort. Am 7. Dezember wird der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von 14 bis 22 Uhr geöffnet haben. An den folgenden beiden Tagen ist von 11 bis 22 Uhr geöffnet, am letzten Tag dann von 11 bis 20 Uhr.

Ein Weihnachtsmarkt feiert runden Geburtstag

Der Bauschheimer Budenzauber ist in diesem Jahr ein ganz besonderer. Schließlich ist es nicht einfach irgendeine, sondern die nunmehr zehnte Auflage des Weihnachtsmarktes in dem Stadtteil, die unter der Regie des Vereins für Bauschheim ausgetragen wird. „Wir haben wieder viele lokale Akteure aus unserem Stadtteil auf der Bühne, aber auch ein paar überregionale Namen“, sagt Wolfgang Jung, erster Vorsitzender des Vereins für Bauschheim.

Der Budenzauber lockt die Besucher auf den Kerweplatz. Bild-Zoom Foto: Susanne Rapp
Der Budenzauber lockt die Besucher auf den Kerweplatz.

Das Markenzeichen des Weihnachtsmarktes – Bühnenprogramm am besten zu jeder Minute, in der die Buden geöffnet haben – soll auch in diesem Jahr wieder greifen und möglichst viele Besucher auf den Kerweplatz im Stadtteil locken.
Die Vorbereitungen für das Lichterspektakel am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, laufen im Grunde bereits das ganze Jahr, berichtet der Vorsitzende des Vereins für Bauschheim. „Vor allem Bands und Aussteller, die nicht aus Bauschheim kommen, müssen natürlich frühzeitig von uns gebucht werden“, sagt Jung. Zum runden Geburtstag des Weihnachtsmarktes diesmal mit dabei: die Heuchelberger Alphornbläser, die am Sonntag mehrmals auftreten werden. „Da wollten wir einfach mal was anderes. Und Alphornbläser haben wir im Stadtteil eben selbst nicht.“
Jung und seine Mitstreiter können sich für die Organisation auf eingespielte Abläufe und gewonnene Routine verlassen. „Wir sind jetzt auf der Zielgeraden. Es ist alles organisiert und muss eigentlich nur noch umgesetzt werden.“ Das gilt auch für die Weihnachtsbeleuchtung entlang der Wolfinger Straße und der Brunnenstraße. „Da haben wir bereits die notwendigen Vorarbeiten geleistet, so dass wir nur noch die Lichterketten hängen müssen.“


Insgesamt seien wohl hunderte Akteure aus zahlreichen Vereinen des Stadtteils an den Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt beteiligt. Etwa 20 Personen zählen zum harten Kern des Organisationsteams. Da sei viel Erfahrung vorhanden. Routine und Unaufgeregtheit dominiert auch beim Thema Sicherheit. „Da wurden uns keine neuen Auflagen gemacht, alles beim Alten“, berichtet Jung.   

Den Abschluss bildet Königstädten

Gösta Schöner ist ziemlich guter Dinge. Noch rund ein Monat bleibt ihm, ehe der Weihnachtsmarkt in Königstädten den Abschluss des Budenzaubers in Rüsselsheim bildet. Und die Vorbereitungen laufen gut, berichtet der Vorsitzende der Gemeinschaft der Kultur- und Sportvereine des Stadtteils. „Alle Vereine, die in früheren Jahren dabei waren, sind auch diesmal wieder mit an Bord“, berichtet er. Das sei alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Erst recht, da der Hessentag in Rüsselsheim in diesem Jahr bereits viele Helfer, die in den Vereinen engagiert sind, gefordert hat.

Bärig: Der Budenzauber in Königstädten. Bild-Zoom Foto: SUsanne Rapp
Bärig: Der Budenzauber in Königstädten.

In die ganz detaillierte Programmplanung sind Schöner und seine Mitstreiter vor rund drei Wochen eingestiegen. Ein wenig Zeit bleibt ihnen noch, auch die letzten Eckpfeiler festzuzurren. „Klar ist aber schon jetzt, dass vieles beim Alten bei uns bleiben wird“, sagt Schöner. Die Besucher sollen ihre Lieblingsstände schnell identifizieren und ansteuern können. „Auch die Standplätze behalten wir bei“, sagt Schöner, der mit seinen Mitstreitern auf einen reichen Fundus an Erfahrungswerten zurückgreifen kann.


Gefeiert wird natürlich wieder wie in jedem Jahr auf dem Bismarckplatz in König-städten. Los geht es am Samstag, 16. Dezember, mit der traditionellen Eröffnung um 15 Uhr. Bis 22 Uhr fließt dann der Glühwein. Am Sonntag startet der Weihnachtsmarkt mit einem Gottesdienst um 13.30 Uhr in den Tag. Die Buden haben ab etwa 14 Uhr auf. Die Lichter gehen dann um 20 Uhr aus.

(göc)
 

Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse