Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Workshop in Groß-Gerau: „Das ist eine so kreative Welt“

Eben erst hat das Lustspiel „Mörder mögen’s messerscharf“ im Dorfgemeinschaftshaus Berkach großen Erfolg gefeiert, da lädt die Dornheimer Theaterkiste mit Regisseurin Monika Peschk schon zum Workshop für das neue Stück ein.
Kommen zum Reinschnuppern: Tatjana Schauermann, Julia Weiß und Luisa Van Mahnen (von links). Daneben Regisseurin Monika Peschk. Foto: Charlotte Martin Kommen zum Reinschnuppern: Tatjana Schauermann, Julia Weiß und Luisa Van Mahnen (von links). Daneben Regisseurin Monika Peschk.
Groß-Gerau. 

Immer wieder aufs Neue gelingt es der Dornheimer Theaterkiste, in der 1992 spielfreudige Mütter von Kleinkindern hobbymäßig zusammenfanden, mit ihren Aufführungen ein großes Publikum zu begeistern.

Im jährlichen Wechsel zwischen Erwachsenen- und Kindertheater haben die 20 Ensemblemitglieder Spaß daran. „Um Zeit und Aufwand zu schultern, muss man das Theater und die Herausforderung, in neue Rollen zu schlüpfen, wirklich lieben“, sagt Regisseurin Monika Peschk. Mit Esprit geht Peschk, die als Gründerin der Theaterkiste schon ausgezeichnet wurde, bereits wenige Wochen nach der letzten Lustspielaufführung („Mörder mögen’s messerscharf“) an die Stückvorbereitung. Was es dieses Jahr wird, steht jedoch noch nicht fest.

 

Treues Publikum

 

Gut möglich, dass in der Adventszeit noch einmal die Bühne im Berkacher Dorfgemeinschaftshaus genutzt wird, auf die man derzeit wegen der Sanierung der Riedhalle ausweicht. Das treue Publikum jedenfalls folge der Theaterkiste auch in den Nachbarstadtteil, versichert Peschk.

Der Workshop des Ensembles, zu dem vor wenigen Tagen auch Neulinge eingeladen waren, um sich einen Eindruck von der Gruppe sowie vom Anspruch der Theaterarbeit zu machen, wurde von Ingrid Suhr, Vertreterin des hessischen Landesverbandes der Laienbühnen, begleitet. „Professionelle Unterstützung holen wir uns regelmäßig, um am Niveau zu arbeiten und auch unsere Ziele zu reflektieren“, erklärt die Regisseurin.

Tatsächlich haben sich drei theaterbegeisterte Teenager ein Herz gefasst und sind zum Schnuppern gekommen. Julia Weiß (11), Tatjana Schauermann (12) sowie Luisa van Mahnen (15) bringen Erfahrung von Theater in Schulen von der Mitmachbühne im Kommunalen Café Extra mit, so dass sie das Lampenfieber vor dem öffentlichen Auftritt schon kennen.

Die drei bezeugen Fantasie – Julia und Tatjana schreiben derzeit ein eigenes Stück – und erklären, wie „toll“ es sei, in andere Rollen zu schlüpfen. „Theater ist eine so kreative Welt“, schwärmt Julia.

Regisseurin Peschk hört aufmerksam zu, freut sich an der Begeisterung der Jugend, denn für die Inszenierung eines Kindertheaterstückes sei in diesem Jahr junger Bühnennachwuchs gefragt. „Voraussetzungen die Bühnenerfahrung betreffend gibt es keine, um sich unserer Laiengruppe anzuschließen. Allerdings sollten Bewerber mit Ansporn an Sprache, Bühnenpräsenz und Ausgestaltung einer Rolle gehen.“

Gemeinsam werde jeweils die Auswahl der neuen Textvorlage besprochen und entschieden, wer für welchen Part infrage komme. „Du kannst dich als Schauspieler nur so gut einbringen und fühlen, wie die Gruppe dich trägt“, betont Darstellerin Andrea Neumann. Und Florian Weitzmann sagt: „Theater – das ist nicht nur die Bühne, das ist ebenso die Arbeit hinter und das Flair vor der Bühne. Ohne ein Publikum, das mitgeht, gibt es kein gelungenes Theater – und umgekehrt.“

 

Pünktlichkeit ist eine Tugend

 

Eine andere Mitspielerin merkt an: „Wir spielen nicht, wir zeigen etwas – zum Beispiel das Böse, das in jedem steckt.“ Und Monika Peschk, die staunenden Blicke der Neulinge bemerkend, setzt freundliche hinzu: „Jeder Schauspieler geht das Wagnis ein, eine Figur entstehen zu lassen – ein spannender Prozess. Er braucht primär Konzentration, Disziplin, Fleiß und ein Fünkchen Talent. Außerdem: Pünktlichkeit bei Proben ist Basistugend.“

Proben der Dornheimer Theaterkiste gibt es noch einmal auf der Bühne im Berkacher DGH donnerstags ab 19.30 Uhr. Interessierte können gerne vorbeikommen.

Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse