Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... 12°C

SC Opel sucht neuen Vorsitzenden

Rüsselsheim. Beim großen Rüsselsheimer Sportverein SC Opel ist es zu personellen Veränderungen an der Spitze gekommen: Der langjährige Vorsitzende Jürgen Gelis ist nicht mehr für das Amt angetreten, ein Nachfolger wurde noch nicht gefunden. Seinen Rückzug begründete Gelis mit persönlichen Gründen.

„Die Mission ist sozusagen erfüllt“, sagte Gelis im Gespräch mit dem Rüsselsheimer Echo. Er habe in der Saison 2007/2008 den Verein unter sehr schwierigen Bedingungen übernommen. „Eine Insolvenz hing als Gespenst lange an der Wand“, erinnerte er sich. Diese Phase sei aber glücklicherweise längst überwunden, und mit dem abgeschlossen Umzug des Vereins an das Stadion am Sommerdamm sei eine neue Periode angebrochen.

„Es war mit wichtig, dass der Umzug gut über die Bühne geht“, betonte Gelis, der weiter als Pressesprecher und im erweiterten Vorstand als zweiter Geschäftsführer des SC Opel fungiert. Die Stadt Rüsselsheim hatte für den Ortswechsel des Vereins 4,75 Millionen Euro gezahlt. Gegenfinanziert werden soll das mit Erlösen aus dem neuen Baugebiet am Ostpark.

Gelis, der hauptberuflich Pressesprecher bei den Rüsselsheimer Stadtwerken ist, begründete seinen Rückzug auch mit dem Faktor Zeit. „Ich will für mich einfach ein Stück kürzer treten.“ Er habe die vergangenen Jahre täglich zwei bis drei Stunden für den Verein und seine mehr als 480 Mitglieder gearbeitet.

Dass der Posten des ersten Vorsitzenden nicht übergangslos besetzt werden konnte, ist laut Gelis zwar nicht optimal, aber auch kein Drama. „Der Verein ist handlungsfähig“, sagte er. In der Satzung sei geregelt, dass der komplette Vorstand und der Geschäftsführer vertretungsberechtigt seien. Daher leite der stellvertretende Vorsitzende, Peter Grimm, zurzeit den Verein.

„Wechsel sind auch immer mal sinnvoll und eine gute Veränderung“, sagte Gelis. Daher werde durchaus ein Vorsitzender gesucht, der eine neue Handschrift mitbringe. Aber es gebe bis jetzt keine Eile. Werde ein Nachfolger gefunden, könne es eine außerordentliche Mitgliederversammlung geben, ansonsten stehe die Personalentscheidung bei der turnusgemäßen Sitzung im kommenden Jahr an. mpt

Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse