Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

TH Mittelhessen: Studenten starten ins neue Semester: 1115 neue Hochschüler am Wetterauer Standort

Über 20 Studiengänge bietet die Technische Hochschule Mittelhessen in Friedberg an. Jetzt sind mehr als 1000 junge Menschen ins neue Semester gestartet – und dafür zum Teil aus aller Welt in die Wetterau gekommen.
Gibt im Hörsaal eine erste Orientierung: Professor Claus Breuer spricht vor Studienanfängern. Gibt im Hörsaal eine erste Orientierung: Professor Claus Breuer spricht vor Studienanfängern.
Friedberg. 

„Ich kann Ihnen sicher nicht alle Fragen beantworten, die in den nächsten Tagen auf Sie zukommen. Aber einige wichtige Grundlageninformationen werde ich Ihnen geben.“ So hat Professor Claus Breuer zu Beginn des neuen Wintersemesters die Erstsemester in den Studiengängen Maschinenbau und Mechatronik an der TH Mittelhessen (THM) in Friedberg begrüßt.

Es gehe ihm vor allem darum, erläuterte der Dekan des Fachbereichs Maschinenbau, Mechatronik, Materialtechnologie, den Neuimmatrikulierten mitzuteilen, wo welche Informationen zu bekommen sind und wie der Hochschulbetrieb funktioniert – eine wichtige erste Orientierung also.

Informatik ist beliebt

Sein Versprechen, dass die akademische Ausbildung eigene Freiheiten mit sich bringe, verband Breuer mit dem Appell an sein Auditorium, den Studienalltag von Anfang an selbstverantwortlich zu gestalten.

Die fünf Fachbereiche am Wetterauer Standort der THM konnten zum Semesterstart 1115 neue Studierende willkommen heißen. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Rückgang um rund sechs Prozent. Die Gesamtzahl der Studierenden in Friedberg blieb aber mit knapp 5900 nahezu konstant. Gefragteste Studiengänge sind dort in diesem Herbst Wirtschaftsinformatik mit 208, Wirtschaftsingenieurwesen – Industrie mit 133, Medieninformatik mit 116, Logistik-Management mit 99 und Maschinenbau mit 80 Erstsemestern.

Insgesamt bietet die THM in der Wetterau über 20 Studiengänge an, die zu den Abschlüssen Bachelor und Master führen. Wegen des starken Andrangs kann die Hochschule ihre neuen Studenten dort seit einigen Semestern nicht mehr fachbereichsübergreifend im großen Plenum begrüßen. Zum Willkommens-Programm der einzelnen Fachbereiche gehörten am ersten Tag neben den Ansprachen der Dekane und Studiendekane detaillierte Vorstellungen der einzelnen Studiengänge und -phasen sowie Rundgänge über das Hochschulgelände, bei denen erfahrene Studierende ihre neuen Kommilitonen als Campusführer begleiteten.

Grillen auf dem Campus

An einem Stand im Foyer des Hauptgebäudes erwartete die Zentrale Studienberatung der THM alle, die Orientierung suchten, mit Auskünften im persönlichen Gespräch und schriftlichen Informationsmaterialien.

Das Studieneinführungsprogramm der Hochschule bietet den Neuimmatrikulierten in dieser Woche noch vielfältige Gelegenheiten, in der zunächst „fremden Welt“ rasch heimisch zu werden. Dabei geht es unter anderem um die Themen Online-Dienste, Auslandssemester, Hochschulsport und Bibliotheksnutzung. Der Allgemeine Studierendenausschuss lädt ein zum Grillen auf dem Campus , das International Office der THM veranstaltet einen „Welcome Day“ für internationale Studierende.

(red)
Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse