E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige 29°C

Ratgeber: Tempo 130 und richtiger Reifendruck helfen Spritsparen

Die Spritkosten auf einer längeren Autoreise werden oft unterschätzt. Damit am Ende keine böse Überraschung wartet, sollten Autofahrer ihre Fahrweise anpassen. Auch der richtige Reifendruck hilft, den Benzinverbrauch zu reduzieren.
Um auf der Urlaubsreise die Spritkosten zu senken, sollten Autofahrer die meiste Zeit nicht schneller als 130 km/h fahren. Foto: Mohssen Assanimoghaddam Um auf der Urlaubsreise die Spritkosten zu senken, sollten Autofahrer die meiste Zeit nicht schneller als 130 km/h fahren.
München. 

Mit einer Reisegeschwindigkeit von 130 km/h können Autofahrer auf dem Weg in den Urlaub Sprit sparen. Dieses Tempo sei eine optimale Kombination aus vertretbarem Verbrauch und zügiger Fahrt, erläutert der Tüv Süd. Der Luftwiderstand bei 160 km/h sei ungefähr vier Mal so hoch wie bei Tempo 80.

Grundsätzlich sorgen häufiges Gasgeben und heftiges Abbremsen dafür, dass die Beträge an der Zapfsäule steigen. Auch den Reifendruck müssen Autofahrer auf dem Weg in den Urlaub wegen der höheren Beladung anpassen. Wer mit zu wenig Druck fährt, riskiert aufgrund des Rollwiderstands einen höheren Verbrauch.

Grundsätzlich ist der Mehrverbrauch bei der Fahrt in den Urlaub normal. 100 Kilogramm mehr an Bord können ungefähr einen halben Liter Mehrverbrauch auf 100 Kilometer nach sich ziehen, so der Tüv Süd.

(dpa)

Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen