Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... 12°C

Haarpflege: Shampoo-Test: Schuppen wird man auch für wenig Geld los

Schuppen sind kein schöner Anblick. Wer das Rieseln beenden will, der greift meist zu einem Anti-Schuppen-Shampoo. Die Stiftung Warentest hat elf Produkte getestet. Der Testsieger überrascht beim Preis.
Vor allem wer Schuppen hat, sollte sein Shampoo gut einmassieren. Die Wirkstoffe von Anti-Schuppen-Shampoos müssen nämlich auf der Kopfhaut verteilt werden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Vor allem wer Schuppen hat, sollte sein Shampoo gut einmassieren. Die Wirkstoffe von Anti-Schuppen-Shampoos müssen nämlich auf der Kopfhaut verteilt werden.
Berlin. 

Wer mit Kopfschuppen zu kämpfen hat, muss in die Lösung nicht viel Geld investieren. Im Test der Stiftung Warentest schnitt ein Discounter-Shampoo am besten ab.

Das preiswerte Shampoo „Cien Anti-Schuppen Shampoo für normales und trockenes Haar” von Lidl hat als einziges die Note „sehr gut” bekommen. Von den anderen zehn getesteten Anti-Schuppen-Shampoos hob es sich vor allem durch die Pflegewirkung ab - also durch leichte Kämmbarkeit und Glanz nach dem Waschen. Gegen Schuppen wirkten fast alle getesteten Produkte.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten das „Anti-Schuppen Pflegeshampoo Power” von Nivea Men und „Biocura Hair Care Shampoo Anti-Schuppen Lemongras” von Aldi Nord. Sie erhielten jeweils ein „Gut”. Das Biocura-Shampoo hat laut Hersteller die gleiche Rezeptur wie das entsprechende Produkt in den Regalen von Aldi Süd. Dort heißt es „Kür Haircare Shampoo Anti-Schuppen Lemongras-Extrakt”.

Anti-Schuppen-Shampoos müssen den Testern zufolge gut einmassiert werden. Außerdem sollten sie einen Moment einwirken. Das Wasser darf nicht zu heiß sein, damit die Kopfhaut nicht zusätzlich gereizt wird. Haarkuren gibt man besser nur in die Spitzen. Auf der Kopfhaut können sie die Wirkstoffe des Shampoos wieder entfernen.

Wer Schuppen nachhaltig loswerden will, braucht zudem etwas Geduld. Findet der Betroffene nach einiger Zeit deutlich weniger Schuppen, genüge es aber, ein spezielles Anti-Schuppen-Shampoo nur noch zwei Mal wöchentlich zu benutzen.

(dpa)
Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse