E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige 30°C

Geld & Recht

Betrüger nutzen derzeit die Datenschutznovelle aus. Sie verschicken E-Mails und bitten um die Nennung persönlicher Daten wie Kontonommer und Passwort.
Vorsicht vor betrügerischen Mails zu Datenschutznovelle

Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung landen derzeit sehr viele E-Mails im Postfach. Firmen, Banken oder Vereine bitten um eine Einwilligung der Nutzer. Ein Umstand, der von einigen Betrügern ausgenutzt wird. mehr

Brüssel will grüne Investments stärken

Die EU-Kommission möchte „grüne” Geldanlagen fördern. Es könnte unter anderem ein EU-Label für grüne Finanzprodukte kommen.

Brüssel. Geld machen mit Aktien von Firmen, die Waffen oder Tabakprodukte herstellen? Für manche Investoren ist das bereits tabu. Die EU-Kommission will nun „grüne” Investments weiter stärken und damit den Klimawandel bekämpfen. mehr

clearing

Trinkwasser erhält gute Noten

Das Trinkwasser in Deutschland hat laut Umweltbundesamt eine gute bis sehr gute Qualität.

Dessau-Roßlau. Das Grundwasser wird immer stärker mit Nitrat belastet. Auf das Trinkwasser hat das laut Umweltbundesamt bisher keine gefährlichen Auswirkungen. Das Wasser aus dem Hahn könnte aber teurer werden. mehr

clearing

Ikea ruft Fahrrad „Sladda” wegen Sturzgefahr zurück

Wegen Sicherheitsproblemen zieht Ikea das Fahrrad „Sladda” aus dem Verkehr.

Hofheim. Wer bei Ikea das Fahrrad „Sladda” gekauft hat, sollte es zum Händler zurückbringen. Grund sind unzuverlässige Bauteile, die Unfälle verursachen können. Der Möbelkonzern hat jetzt einen Rückruf gestartet. mehr

clearing

Bildergalerien

Ferienlager lässt sich nicht bei der Steuer absetzen

Kinderbetreuung ist steuerlich absetzbar, Freizeitgestaltung wie Ferienlager jedoch nicht.

Berlin. Eltern können Kosten für die Kinderbetreuung als Sonderausgaben steuerlich geltend machen. Einige Aufwendungen zählen aber nicht dazu, zum Beispiel Kosten für ein Ferienlager oder die Vermittlung besonderer Fähigkeiten. mehr

clearing

Hartz IV: Nachhilfekosten umfassen keine Fahrtkosten

Den Nachhilfeunterricht für die Kinder zahlt das Jobcenter. Den Weg zum Unterricht müssen Hartz IV-Emnpfänger selbst tragen.

Celle. Wer Hartz IV bekommt, muss die Gebühren für den Nachhilfeunterricht der Kinder nicht selbst tragen, die Fahrtkosten aber schon. Über monatliche Mobilitätskosten sind sie nämlich bereits geregelt. mehr

clearing

Rendite Steigen die Zinsen? - Wie Anleger sich vorbereiten können

Steigen die Zinsen, können sich Anleger über höhere Renditen freuen. Allerdings gilt dieser Grundsatz nicht in jedem Fall.

Düsseldorf. Die Rendite einer zehnjährigen Bundesanleihe ist zuletzt gestiegen. Die allgemeine Zinsflaute ist damit aber noch längst nicht vorbei. Was Anleger jetzt tun können. mehr

clearing

Nießbrauchrecht bei Immobilien mindert Pflichtteil des Erben

Ein wenig bekommen nahe Angehörige vom Erbe immer - den sogenannten Pflichtteil. Foto: Andrea Warnecke

Kiel. Wer ein Grundstück erbt, muss bei der Wertbestimmung das Nießbrauchsrecht berücksichtigen: Ist ein Nachlassgrundstück damit belastet, führt dies zu einer starken Minderung des objektiven Verkehrswertes. mehr

clearing
ANZEIGE
Wie Privatpersonen ihre Finanzen effektiv auf den Prüfstand stellen Deutschland ist noch immer nicht nur ein Land der Sparfüchse, die zuhauf das Geld auf Sparbuch, Tages - und Festgeld fatalerweise anlegen, sondern auch eines, welches viele Finanzanalphabeten beherbergt. mehr

Zusatzversicherungen für Kassenpatienten: Nutzen gut abwägen

Brille kaputt? Gegen dieses Risiko kann eine Zusatzversicherung schützen. Lohnenswert ist das aber nicht in jedem Fall.

Mainz. Chefarztbehandlung, Zahnzusatzversicherung? Kassenpatienten können sich mit vielfältigen Versicherungen zusätzlich absichern. Doch lohnt sich der Schutz? mehr

clearing

Aktien im Mai verkaufen? - Welchen Nutzen Börsenregeln haben

Auch wenn die Sommermonate in der Regel schlechtere Ergebnisse aufweisen, treten die saisonalen Effekte nicht immer auf.

Frankfurt/Main. Je nach Jahreszeit entwickeln sich Aktien gut oder schlecht. Im Fachjargon spricht man von saisonalen Effekten. Blind darauf verlassen sollten sich Anleger jedoch nicht. mehr

clearing

Muss ich zahlen, wenn mir im Supermarkt etwas kaputt geht?

Vor allem Eier können im Supermarkt leicht zu Bruch gehen.

Berlin. Ein kleine Ungeschicklichkeit im Supermarkt und schon ist es passiert: Etwas fällt runter und geht kaputt. Doch wie reagiert man dann am besten und muss der entstandene Schaden übernommen werden? mehr

clearing

Der Handel setzt auf Gastronomie

Bei Edeka steht künftig auch ein vielfältiger Salat auf der Speisekarte.

Düsseldorf. Im Kampf gegen die boomende Online-Konkurrenz verlassen sich immer mehr Modehändler und Shopping-Center nicht mehr allein auf Sonderangebote. Sie locken auch mit leckerem Essen oder edlen Getränken. Das soll das Internet erst einmal nachmachen. mehr

clearing

Nach Tornado: Versicherer über Schäden zügig informieren

Hausbesitzer müssen ihrem Versicherer beweisen können, dass ein Wirbelsturm für den Schaden verantwortlich war. Deshalb empfiehlt es sich, ihn möglichst gleich nach dem Tornado zu kontaktieren und Belege vorzulegen.

Hamburg. Wirbelstürme können an Wohngebäuden Schäden verursachen. Eigentümer bekommen in solchen Fällen Hilfe von ihren Versicherern. Allerdings müssen sie schnell und richtig handeln. mehr

clearing

Garantiezins bei Lebensversicherung gilt nur auf Sparanteil

Versicherte mit hohe Kosten müssen das beachten: Den Garantiezins bei Lebensversicherungen gibt es nur auf den Sparanteil.

Berlin. Lange Zeit waren Lebensversicherungen sehr beliebt. Allerdings ist der Garantiezins mittlerweile deutlich gesunken. Wer hohe Kosten hat, sollte die Konditionen daher auf Rentabilität prüfen. mehr

clearing

„Finanztest”: Früher Vertragsschluss gut bei Krankentagegeld

Privates Krankentagegeld kann hilfreich bei langer Krankheit sein. Einen Vertrag sollten Verbraucher abschließen, wenn sie noch gesund sind.

Berlin. Wer krank wird, bekommt in der Regel erstmal weiter Geld. Nach sechs Wochen Krankheit ist damit aber meist Schluss. Dann zahlt die gesetzliche Krankenversicherung Krankengeld. Das reicht aber nicht immer. Privater Schutz kann sich hier lohnen. mehr

clearing

Geldkarten beim Bezahlen im Blick behalten

Betrug mit Zahlungskarten ist verbreitet. Verbraucher können sich schützen.

Frankfurt. Aufgepasst beim bargeldlosen Zahlen. Verbraucher sollten ihre Zahlkarten nicht aus den Augen verlieren. Doch in Restaurants nimmt der Kellner die Karte auch mal mit. Verbraucher sollten dann zwei Dinge tun. mehr

clearing

Tipp So prüfen Versicherte den Renten-Versicherungsverlauf

Den ersten Versicherungsverlauf erhält man zusammen mit der ersten Renteninformation.

Berlin. Bei der gesetzlichen Rente zählt jeder Cent. Deshalb ist es wichtig, dass der Versicherungsverlauf keine Lücken aufweist. Ist das doch der Fall, sollten Versicherte einen Antrag auf Kontenklärung stellen. mehr

clearing

Hartz-IV-Empfänger muss nicht auf nähere Schule gehen

Gemeinden müssen die Fahrkosten zum Gymnasium übernehmen - auch wenn eine Oberschule näher liegt.

Celle. Oberschule statt Gymnasium - dazu kann ein Schüler, der Hartz IV erhält, nicht gezwungen werden. Grund des Urteils ist ein Streit mit der Gemeinde, die die Schülerbeförderungskosten nicht übernehmen wollte. mehr

clearing

Was mit geerbten Verträgen zu tun ist

Um Formalitäten kommen Hinterbliebene nach dem Tod eines Angehörigen nicht herum. Dazu gehört auch die Sichtung der Verträge. Nicht alle enden mit dem Tod.

Berlin/Bonn. Auch wenn die Trauer groß ist: Nach dem Tod eines Angehörigen müssen sich Erben rasch einen Überblick über dessen Verträge verschaffen. Es gelten mitunter sehr knappe Meldefristen. mehr

clearing

Wie und wann sich Verbraucher bei der Bafin beschweren

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) beaufsichtigt nicht nur Finanzunternehmen. Sie kümmert sich auch um Beschwerden von Kunden.

Bonn. Ärger mit der Bank? Streit mit der Versicherung? Nicht immer muss so ein Fall zwangsläufig vor Gericht enden. Neben Schlichtungsstellen können sich Verbraucher auch direkt an die Finanzdienstleistungsaufsicht wenden. Was dabei zu beachten ist. mehr

clearing

Gemeinsame Arbeitswohnung nur anteilig von Steuer absetzbar

Arbeitswohnungen werden steuerlich begünstigt. Dabei sind aber einige Regeln zu beachten.

Berlin. Nutzt nur ein Ehe-Partner eine gemeinsam gekaufte Wohnung zum Arbeiten, dann lässt sie sich nur anteilig von der Steuer absetzen. Das zeigt ein Urteil beim Bundesfinanzhof. Eine Alternative ist die Vermietung an den Partner. mehr

clearing

Deckungssumme bei Bootshaftpflicht-Versicherung wichtig

Bootsbesitzer brauchen eine spezielle Haftpflichtversicherung. Wichtig ist dabei die Deckungssumme.

Hamburg. Im Sommer zieht es viele aufs Wasser. Wer mit einem Boot über die Wasserstraßen fährt, braucht unter Umständen eine spezielle Versicherung. Denn nicht immer reicht die private Haftpflichtpolice aus. mehr

clearing

Deutschland im Depot: Aktienanteil nicht über 20 Prozent

„Finanztest” hat Fonds untersucht, die in deutsche Aktien investieren. Ergebnis: Eine Beimischung ist lohnenswert.

Berlin. Anleger sollten den Blick eigentlich immer in die Ferne schweifen lassen und sich nicht auf ihren Heimatmarkt konzentrieren. Aber der Dax kann sich als Beimischung durchaus lohnen. mehr

clearing

Benzin und Heizöl werden teurer

Der Heizölpreis liegt nach Erhebungen in den größeren Städten bei 70 Euro für 100 Liter. Vor einem Jahr lag er noch bei 55 Euro.

Hamburg. Erst schleichend, dann immer schneller sind die Preise für Benzin und Heizöl geklettert. Die Trump-Entscheidung für einen Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran beschleunigen den Trend. Angebot und Nachfrage könnten noch höhere Preise nach sich ziehen. mehr

clearing

Welche Versicherungen bei Grill-Schäden einspringen

Wer mit einem Grill unsachgemäß umgeht, kann schnell einen Brand auslösen. Im Schadensfall kommt es auf die richtige Versicherung an.

Hamburg. Wer beim Grillen Brandbeschleuniger benutzt oder die Feuerstelle nicht genügend beaufsichtigt, riskiert einen Brand. Dabei kann es nicht nur zu Sachschäden kommen. Auch Verletzungen sind manchmal die Folge. Diese Versicherungen zahlen Schadensfall: mehr

clearing

Was Cashback-Portale bringen

Wer über Cashback-Portale einkauft, kann laut Stiftung Warentest bis zu 10 Prozent sparen. Bei Rabattkarten bekommen Kunden meist nur 1 Prozent Preisnachlass.

Berlin. Geld ausgeben und gleich etwas zurück bekommen - das ist das Prinzip von Cashback-Portalen. Sie geben Provisionen von Onlinehändlern an Kunden weiter. Und das kann sich lohnen. mehr

clearing

Trinkwasserpreise bis 2016 leicht gestiegen

Das Trinkwasser in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich teurer geworden. Der BDEW nennt Investitionen und eine kostenintensivere Aufbereitung als Ursachen.

Wiesbaden/Berlin. Verbraucher in Deutschland müssen mehr für sauberes Wasser bezahlen. Aus Sicht der Grünen tragen Bauern eine Mitschuld, weil sie zu viele Düngemittel einsetzen. Auch die Wirtschaft warnt vor den Folgen. Aber der Preiszuwachs ist nicht so stark wie zunächst dargestellt. mehr

clearing

Ratgeber-Top-Ten: Wiedereinstieg für die Ernährungs-Docs

In ihrem Ratgeber „Starke Gelenke” stellen die „Ernährungs-Docs” gesunde Rezepte zum Nachkochen zusammen. Foto: ZS Verlag

München. Ratgeber zu Gesundheitsthemen sind auch in dieser Woche besonders gefragt. So verhelfen die Leser dem Buch „Intervallfasten” von Petra Bracht zu einem oberen Platz der „Focus”-Bestseller. „Die Ernährungs-Docs” melden sich gleich mit zwei ... mehr

clearing

Supermärkte locken mit bienenfreundlichen Produkten

Deutsche Supermarktketten setzen sich durch den Verkauf von bienenfreundlichen Produkten für den Bienenschutz ein.

Düsseldorf. Der Handel bläst zum Schutz der Bienen. Mit Produkten und Aktionen wollen Supermärkte auf das Insektensterben aufmerksam machen - und Kunden gewinnen. Denn gerade der Bienenschutz liegt im Trend. Ein weiteres Beispiel für „Greenwashing”? mehr

clearing

Kosten für Handy und Co. lassen sich steuerlich absetzen

Laptop oder Smartphone können sich steuerlich bezahlt machen. Werden die Geräte beruflich genutzt, können sie als Werbungskosten geltend gemacht werden.

Berlin. Ein neues Smartphone kann ins Geld gehen. Die gute Nachricht: Einen Teil davon kann man sich über die Steuererklärung zurückholen. Allerdings gilt das nur, wenn das Gerät auch beruflich zum Einsatz kommt. mehr

clearing

Entziehung des Pflichtteils im Testament anordnen

Erweist sich ein Angehöriger als unwürdig, kann ihm der Pflichtteil eines Erbes entzogen werden. Eine entsprechende Absicht muss aber im Testament zu finden sein.

Nürnberg. Hat der Erblasser keine Kinder, haben die Eltern Anspruch auf einen Pflichtteil. Zwar kann der Pflichtteil wegen Unwürdigkeit entzogen werden, doch muss dieser Wille aus dem Testament hervorgehen. Das zeigt ein Urteil aus Nürnberg. mehr

clearing

Vermögen aufbauen: Warum Norwegen ein gutes Vorbild ist

Clemens Bomsdorf: „So werden Sie reich wie Norwegen - Genial einfach ein Vermögen aufbauen”, Campus 2018, 224 Seiten, ISBN 978-3-593-50849-8, 19,95 Euro.

Oslo/Berlin. Reich werden wollen viele. Die wenigsten wollen aber etwas dafür tun. Klar aber ist: Mit Sparen allein ist es nicht getan. Besser wäre es, das Geld zu investieren. Aber wie? Ein Vorbild könnte Norwegen sein. mehr

clearing

Pflegekasse muss Kosten für Pflegebett übernehmen

Die Pflegekasse muss ein zweites Pflegebett bezahlen, wenn der Bedürftige das erste nicht nutzen kann.

Detmold. Der Streit um ein zweites Pflegebett ist vor dem Sozialgericht Detmold ausgetragen worden. Hintergrund: Ein Pflegebedürftiger benötigte das zusätzliche Bett im Erdgeschoss aufgrund einer Verletzung. Doch die Pflegekasse lehnte die Kosten dafür ab. mehr

clearing

Alte Hausratversicherung auf den Prüfstand stellen

Gabriele Zeugner ist Versicherungsexpertin bei der Verbraucherzentrale Bremen.

Berlin. Keine Frage: Eine Hausratversicherung ist wichtig. Was viele Kunden aber nicht wissen: Die Bedingungen der Anbieter haben sich inzwischen verbessert. Eine Prüfung bestehender Policen kann sich daher lohnen. mehr

clearing

Wie sich gute Aktien finden lassen

Vermeintliche Experten versprechen oft goße Gewinne mit Aktien. Doch solche Aussagen sind nichts als Werbung. Anleger sollten sich daran nicht orientieren.

Frankfurt/Main. Geldanlage ist eine Vertrauenssache. Das gilt vor allem bei vermeintlich heißen Aktien-Tipps. Denn nicht immer sind die „Kursraketen” oder „unentdeckten Perlen” ihr Geld wirklich Wert. mehr

clearing

Finanzamt muss Gebühren für Barzahlung nicht erstatten

Steuerzahler begleichen ihre Schuld beim Finanzamt besser nicht in bar. Denn in diesem Fall können Gebühren anfallen.

Berlin. Steuern in bar zu begleichen, hat einige Nachteile: Zum einen gibt es nur wenige Banken, die das Geld entgegennehmen dürfen. Zum anderen können Gebühren anfallen. Und das Risiko auf diesen sitzenzubleiben ist groß. mehr

clearing

Die wichtigsten Infos zur Musterfeststellungsklage

Klaus Müller, Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, plädiert für unkomplizierte Regeln für die Musterfeststellungsklage.

Berlin. Sich als Privatperson vor Gericht mit großen Unternehmen anzulegen, ist riskant und nicht einfach. Künftig sollen Verbraucherverbände dies stellvertretend für Gruppen von Betroffenen übernehmen können. Was bringt das - und wie funktioniert es? mehr

clearing

Oft zu großes Vertrauen in Versicherungsstipps von Bekannten

Auch wenn man mit dem Versicherungsmakler befreundet ist, sollte man ihm nicht blind vertrauen. Das zeigt ein Fall, auf den die Verbraucherzentrale Hamburg hinweist.

Hamburg. Wer bei Finanzangelegenheiten Hilfe sucht, hört sich häufig zuerst im Bekanntenkreis um. Manchmal findet sich dort auch jemand, der kompetente Tipps geben kann. Allerdings kann die Beratung durch einen Freund auch schnell schiefgehen. mehr

clearing

Auf welche Versicherungen Paare verzichten können

Für Paare ändert sich bei einem gemeinsamen Hausstand einiges in Bezug auf Versicherungen.

Hamburg. Wenn Paare zusammenziehen, können sie ihren Versicherungsschutz optimieren. Welche Verträge wichtig sind und welche überflüssig - hier drei Beispiele. mehr

clearing

Kontostand überprüfen die meisten inzwischen online

Online-Banking ist beliebt.

Berlin. Für einen Kontoauszug mussten Kunden früher in die Filiale. Inzwischen nutzen die meisten dafür das Internet. Grundlegende Bankgeschäfte werden von vielen online erledigt. mehr

clearing

Pflege von Angehörigen kann für Rente angerechnet werden

Der Gesetzgeber zählt die ehrenamtliche Pflege wie eine Erwerbsarbeit. Die Rentenbeiträge trägt die Pflegekasse des Gepflegten.

Berlin. Die Pflege von Angehörigen zu übernehmen, ist eine ganz persönliche Entscheidung. Damit Pflegende später bei der Rente nicht benachteiligt werden, erhalten sie einen Ausgleich. mehr

clearing

Neue Techniken könnten mobiles Bezahlen bald ablösen

Die deutschen haben wenig Vertrauen in mobile Bezahldienste. Die Bundesbürger begleichen kleinere Beträge am liebsten mit Bargeld.

Frankfurt/Main. Per Smartphone-App bezahlen bisher nur wenige Bundesbürger. Berater glauben nun, dass sich die Technik erst gar nicht flächendeckend durchsetzt. Denn es nahen schon neue Verfahren. mehr

clearing

Finanzamt an Einbruchsschutz beteiligen

Wer seine Immobilie vor Einbrüchen schützen möchte, kann ein Teil der Kosten von den Steuern absetzen.

Neustadt a. d. Weinstraße. Viele Wohnungs- und Hausbesitzer haben Angst vor Einbrüchen. Ihre Immobilien können sie aber dagegen schützen, etwa mit sichereren Fenstern und Türen. Doch das kann ins Geld gehen. Unter bestimmten Voraussetzungen lässt sich aber das Finanzamt beteiligen. mehr

clearing

Ratgeber Wie Meldedaten an den Beitragsservice von ARD und ZDF gehen

Der Beitragsservice von ARD und ZDF bekommt Millionen von Daten der Einwohnermelderämter.

Berlin. Die Meldeämter liefern dem Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio erneut Daten. Dieser gleicht sie mit seinen eigenen ab. So soll überprüft werden, ob es Beitragspflichtige gibt, die bisher noch nicht zahlen. Das dauert allerdings seine Zeit. mehr

clearing

Welche Zukunft haben Versicherungsvertreter?

Immer mehr Versicherungspolicen werden im Internet abgeschlossen. Experten gehen davon aus, dass der Versicherungsvermittler bei schwierigen Entscheidungen jedoch weiterhin einen Stellenwert haben wird. Foto: Arno Burgi

Frankfurt/Main. Ob Kfz- oder Haftpflicht-Versicherung - mit einigen Klicks lassen sich heute Policen im Internet abschließen. Was bedeutet das für Verbraucher und die Branche? mehr

clearing

Ehrenamtler können Steuererklärung auf Papier einreichen

Für das Ehrenamt kann die Einkommensteuererklärung weiterhin in Papierform abgegeben werden. Die Tätigkeit darf mit nicht mehr als jährlich maximal 720 Euro beziehungsweise 2400 Euro als Übungsleiter entlohnt werden.

Berlin. Ehrenamtler müssen sich nicht mit dem Elster-Portal herumschlagen. Die Einkommenssteuererklärung für nebenberufliche Tätigkeiten, beispielsweise in Vereinen oder in der Kirche, kann weiterhin in Papierform eingereicht werden. mehr

clearing

Wie sich die Rentenlücke schließen lässt

Reicht das Geld im Alter? Die gesetzliche Rente wird vermutlich in den meisten Fällen nicht ausreichen. Deshalb ist private Vorsorge wichtig.

Bochum. Die gesetzliche Rente reicht bei den meisten im Alter kaum aus. Eine Studie zeigt: Auch länger arbeiten hilft kaum, um die Rente auf ein auskömmliches Niveau zu heben. Was also tun? mehr

clearing

Hartz-IV-Empfänger müssen Unterlagen nicht kopieren

Angaben der Leistungsempfänger müssen von der Behörde auch im Widerspruchsverfahren akzeptiert werden. Selbst wenn auf vorherige Aufforderung keine Unterlagen eingereicht wurden.

Dresden. Hartz-IV Empfänger dürfen auch im Widerspruchsurteil Unterlagen einreichen. Akzeptiert werden müssen hier auch Originaldokumente, denn Sozialverfahren sind für die Leistungsempfänger gebühren- und auslagenfrei. mehr

clearing

Wann sich eine Risikolebensversicherung lohnt

Elke Weidenbach arbeitet für die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Berlin. Vorsorge für die Familie oder Absicherung eines Darlehens: Eine Risikolebensversicherung gibt es in verschiedenen Varianten. Vor Vertragsabschluss muss der Antragsteller dem Versicherer aber einige Fragen beantworten - vor allem zu seinem Gesundheitszustand. mehr

clearing

Absicherung Rentenversicherung hilft mit Altersvorsorge-Beratung

Wer seine zukünftige Rente privat aufstocken will, sollte sich gut informieren. Die Deutsche Rentenversicherung bietet dafür eine neutrale Beratung an. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Für die meisten wird die gesetzliche Rente allein nicht ausreichen. Aus diesem Grund ist es wichtig, rechtzeitig privat vorzusorgen. Die Rentenversicherung hilft bei der Planung. mehr

clearing

Anfechtung eines Testaments muss gute Gründe haben

Erben können das Testament eines Erblassers anfechten. Allerdings brauchen sie dafür wirklich gute Gründe.

Berlin. Ein Streit ums Erbe schlägt mitunter hohe Wellen. Manch einer geht gar so weit, das Testament anfechten zu wollen. Doch dafür muss er gute Gründe haben. mehr

clearing

Gelegentliches Kiffen ist nicht strafbar - stimmt das?

Wann für den Konsum von Cannabis eine Strafe verhängt wird, hängt auch vom Bundesland und dem Ermessen der Staatsanwaltschaft ab.

Berlin. Von manchen verpönt, von anderen geliebt: Beim Konsum von Cannabis scheiden sich die Geister. Ebenso gehen die Meinungen zu Besitz und Handel der Substanz auseinander. Was ist legal und was nicht? Rechtsanwalt Dirk Lammert klärt auf. mehr

clearing

„Focus”-Bestseller: Neueinstieg für Franziska Rubin

Neueinsteigerin auf dem siebten Rang der Ratgeber Top Ten: Dr. med. Franziska Rubin mit „Meine sanfte Medizin für einen guten Schlaf”,

München. Der Weg zu einem gesunden Schlaf: Mit „Meine sanfte Medizin für einen guten Schlaf” steigt Dr. med. Franziska Rubin diese Woche in die Top Ten ein. An der Spitze der Ratgeber steht jedoch immer noch das Ernährungsbuch von Petra Bracht. mehr

clearing

Finanzamt darf Steuerbescheid nicht nachträglich ändern

Ist ein Steuerbescheid rechtskräftig, kann er nicht nachträglich zugunsten des Finanzamtes geändert werden. Das entschied der Bundesfinanzhof (BFH). Foto: Arne Dedert

München. Fehler sind menschlich und passieren auch in Finanzämtern. Eine Korrektur darf aber nicht dazu führen, dass Steuerzahler Nachzahlungen leisten müssen. Ein bereits erteilter Bescheid kann nicht ohne Weiteres geändert werden. Das zeigt ein Urteil des Bundesfinanzhofs. mehr

clearing

Bei Testamentsaufhebung alle Exemplare vernichten

Wer als Erblasser ein Testament ungültig machen möchte, sollte alle Exemplare vernichten.

Stuttgart. Geht es ums Erben, bricht in vielen Familien Streit aus. Den Beteiligten sollte dabei immer klar sein: Änderungen am Testament kann nur der Erblasser vornehmen. mehr

clearing

Wer bei der Steuererklärung hilft

Michael Beumer ist Journalistischer Leiter bei der Zeitschrift „Finanztest” der Stiftung Warentest.

Wiesbaden. Der Abgabetermin für die Steuererklärung naht. Bis zum 31. Mai muss sie beim Finanzamt sein - außer ein Profi packt mit an. Wann sich ein Besuch beim Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein lohnt. mehr

clearing

Gekündigte Sparverträge - was tun?

Manche Geldinstitute versuchen Kunden den Umstieg von einem alten, gut verzinsten Sparvertrag auf einen neuen, weniger lukrativen schmackhaft zu machen. Kunden sollten solche Angebote gut prüfen.

Stuttgart. Niedrige Zinsen machen es Sparern zunehmend schwer, gute Angebote zu finden. Auch auf alte Sparverträge können sie nicht immer setzen. Denn Geldinstitute versuchen mitunter, Altkunden in neue Verträge zu bringen. Mit einigen Tricks. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen