Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 28°C

Haustier Ratgeber Tipps und Testberichte zu Tierarzt, Tierkrankheiten und Erziehung

Mithilfe des sogenannten Resilins können sich Zecken an fast allen Materialien festhalten und mehr als das 500-fache ihres Körpergewichts halten. Foto:Daniel Reinhardt/dpa
Protein macht Zecken zu Andock-Meistern

Dresden/Kiel. Hat sie einmal ein Stück Haut erwischt, haftet eine Zecke ziemlich sicher daran fest. Dafür sorgen Krallen und ein Haftpad. Forscher haben nun einen weiteren Faktor ausgemacht. mehr

Hunden nichts vom Grill geben
Gegrilltes Fleisch ist oft scharf gewürzt. Das kann Hunden Probleme bereiten. Foto: Daniel Maurer/dpa

Kamp-Lintfort. Die Grillsaison hat begonnen. Das freut auch die Hunde. Allerdings kann es gefährlich sein, dem Vierbeiner das Fleisch vom Rost zu geben. Es drohen nicht nur Durchfälle. mehr

clearing
Tipps So kommen Haustiere gut durch den Sommer
Hechelt ein Hund extrem stark oder wird sein Speichel zäh, dann könnten das Zeichen für einen Hitzeschlag sein. Foto: Martin Gerten/dpa/dpa-tmn

Dortmund. Hunde und Kaninchen sind für Hitze besonders anfällig, weil sie keine Schweißdrüsen und einen schwachen Kreislauf haben. Aber auch andere Haustiere können einen Hitzeschlag erleiden. mehr

clearing
Pferd stressfrei verladen: Viel Übung und Zeit einplanen
Pferde mögen eigentlich keine Anhänger. Sie müssen erst an die rollende Box gewöhnt werden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Berlin. Peitsche ade! Mit Leckerli und ein wenig Übung geht sogar ein Pferd ohne große Aufregung in einen Anhänger. mehr

clearing

Bildergalerien

Katzen holen sich schnell einen Sonnenbrand
Katzen können sich vor allem an den Ohren und am Bauch einen Sonnenbrand holen. Foto: Horst Ossinger/dpa

München. Nicht nur der Mensch kann sich in der Sonne die Haut verbrennen, auch Katzen vertragen direkte Sonneneinstrahlung nicht uneingeschränkt. Damit die eigene Katze nicht mit einem Sonnenbrand nach Hause kommt, sollten Besitzer Vorsichtsmaßnahmen treffen. mehr

clearing
So wird der Garten für Katzen sicher
Im Garten lauern für Katzen jede Menge Gefahren. Halter können sich behelfen, indem sie ihn zum Beispiel einzäunen. Foto: Patrick Pleul/dpa

Berlin. Katzen sind schwer zu kontrollieren. Wer einen Garten hat, sollte daher seinem Stubentiger zuliebe einige Sicherheitssmaßnahmen treffen. Diese Tipps helfen, Gefahren zu vermeiden. mehr

clearing
Sonnenwendfeuer können für Tiere gefährlich werden
Mancherorts feiert man den längsten Tag des Jahres mit einem Sonnenwendfeuer. Doch die verwendeten Holzhaufen machen Igeln, Eidechsen und Mäusen das Leben schwer. Foto: Peter Steffen/dpa

Hilpoltstein. Der längste Tag des Jahres steht kurz vor der Tür. In vielen Teilen Deutschlands feiert man ihn mit einem Sonnenwendfeuer. Für manche Tiere ist das jedoch kein angenehmes Ereignis. mehr

clearing
Fit durch „Dog Squatting”
Hier sind starke Knie und ein gelassener Hund gefragt. Foto: Patrick Pleul

San Francisco. Mit dem Hund durch die Gegend joggen - das war einmal. Im Trend liegen jetzt Kniebeugen mit den Vierbeinern. mehr

clearing
ANZEIGE
Hellenische Küche neu inszeniert Eine griechische Küche, die traditionelle mit modernen und kreativen Elementen verbindet, war das Leitmotiv für Pavlos Maios, als er 2014 die Gastronomie im Saalbau Gallus übernahm. mehr
Zu viel Training kann Hunde überfordern
Hundebesitzer sollten ihr Tier beobachten, um Stresssignale zu erkennen. Foto: Boris Roessler/dpa

Frankfurt/Main. Burnout bei Hunden - auch das gibt es. Vor allem, wenn die Tiere trainiert werden. Deshalb sollten Hundebesitzer auf Stresssymptome bei ihrem Vierbeiner achten. mehr

clearing
Fotos
Haltung und Pflege der Griechischen Landschildkröte
Griechische Landschildkröten sind Kräuterfresser. Wenn in ihrem Gehege Wildkräuter wachsen, können sie sich selbst ernähren. Bild: Benjamin Nolte/dpa-tmn Foto: Benjamin Nolte

Berlin. Griechische Landschildkröten sind langlebige und spannende Haustiere. Für die richtige Haltung der Reptilien braucht man viel Platz und Know-how. mehr

clearing
ANZEIGE
Foto: Glasbau Frommen
Kunden wünschen sich individuelle Vor-Ort-Beratung Die Wichtigkeit der Fachbetriebe Keine Frage, die Onlinewelt bietet so einige Vorteile: Mit ein paar wenigen Mausklicks findet man eine schier grenzenlose Auswahl an Artikeln aller Art und innerhalb kürzester Zeit landen diese im Warenkorb und schließlich vor der eigenen Haustür. Doch wer sich persönliche und individuelle Beratung erwartet, muss online Abstriche machen. mehr
Der Kampf gegen das Bienensterben
Mit dem gemeinsamen Projekt wollen die Universität Oldenburg und die niederländische Stadt Leeuwarden dem Bienensterben entgegensteuern. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Oldenburg. Das Bienensterben gibt Wissenschaftlern seit Jahren Rätsel auf. Mit einem gemeinsamen Projekt wollen Experten aus Oldenburg und den Niederlanden nun Kinder forschen lassen. mehr

clearing
Arbeit mit Tieren verlangt starke Nerven
Die Arbeit eines Tierarztes ist nicht immer so angenehm. Man muss auch aushalten können, wenn Tiere leiden. Foto: Patrick Pleul/dpa

Berlin. Junge Menschen, die ein Herz für Tiere haben, träumen oft davon, Tierpfleger oder Tierarzt zu werden. Doch wer einen solchen Beruf ausübt, muss einiges aushalten können. mehr

clearing
Hunde und Katzen als Blutspender: Das müssen Halter wissen
Hunde die Blut spenden, können einem Artgenossen das Leben retten. Jedoch sollten die Spendertiere älter als ein Jahr sein und mehr als 25 Kilogramm wiegen. Foto: Stephanie Pilick/dpa

Hamburg. Bei starkem Blutverlust sind auch Tiere manchmal auf eine Bluttransfusion angewiesen. Daher ist es wichtig, dass es genügend Spender gibt. Halter, die ihren Vierbeiner dafür anbieten möchten, sollten einige Fakten prüfen. mehr

clearing
Missstände auf der Weide dokumentieren und melden
Wirken Tiere auf einer Weide entspannt und ausgeglichen oder stimmt etwas nicht? Missstände sollte man dokumentieren und melden. Foto: Frank Rumpenhorst

Stuttgart. Werden Tiere nicht artgerecht gehalten oder sind sogar offen sichtbar verletzt kann man als Außenstehender durchaus etwas tun. Die Tierschutzorganisation Peta gibt ein paar Hinweise dazu. mehr

clearing
Insektenstiche sind für Hunde und Katzen meist harmlos
Wird eine Katze an der Pfote gestochen, ist das schmerzhaft. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin. Auch Hunde und Katzen werden von Mücken oder Wespen gestochen. Tierhalten sind dann besorgt. Doch nicht immer lohnt der Gang zum Tierarzt. mehr

clearing
Biotop-Aquarien bilden Natur so genau wie möglich nach
Fische und Pflanzen in ein Aquarium einsetzen, die auch in der Natur zusammengehören - das nennt man ein Biotop-Aquarium. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Overath. Einen naturnahen Lebensraum für Fische schaffen - das ist das Ziel eines Biotop-Aquariums. Wer sich das aufbauen will, braucht Zeit und Geld. Wichtig sind nämlich ein umfangreiches Wissen über die Region und deren Artenvielfalt sowie eine technische Ausstattung. mehr

clearing
ANZEIGE
Hier wird Musik zum Erlebnis Beim Betreten des Musikhauses in der Hanauer Landstraße öffnet sich mit der Ladentür die Welt der Tasteninstrumente: Keyboards, Synthesizer, Digitalpianos und akustische Klaviere können hier nach Herzenslust gespielt werden. Auch Noten, Lehrbücher und DVDs für alle Instrumente und Gesang sind hier in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu finden. mehr
Einfach goldig? - Goldhamster sind aktive Einzelgänger
Hamster-Halter müssen genau aufpassen, was sie ihrem Tier zum Spielen und zum Fressen geben. Letzteres sollte nicht zu süß und nicht zu fettig sein. Foto: Caroline Seidel/dpa-tmn

Bramsche. Es sieht niedlich aus, wenn ein Goldhamster das Futter zwischen seinen kleinen Pfötchen hält - aber: Ein Hamster ist als Haustier keinesfalls zu unterschätzen. mehr

clearing
Ohne Rute und Schlappohr: Kupierte Hunde müssen leiden
Manche Züchter trennen Hunden Teile vom Ohr und Schwanz ab, um sie aggressiver erscheinen zu lassen. Dobermänner und Rottweiler sind besonders häufig davon betroffen. Foto: Bernd Thissen/dpa

Bonn. Um Rottweilern ein bedrohlicheres Aussehen zu verschaffen, trennen Züchter den Tieren beispielsweise Teile des Ohres ab. Diese Praktik ist hierzulande verboten, der Handel mit den kupierten Vierbeinern allerdings nicht. mehr

clearing
Holzspäne im Terrarium binden Gerüche
Für Schlangen wie die Milchschlange ist eine Einstreu aus Holzspänen im Terrarium ideal. Foto: FLH/dpa-tmn

Overath. Ein Terrarium muss mit einem Untergrund ausgestattet sein, der den Ansprüchen der dort lebenden Tiere gerecht wird. In vielen Fällen ist Holzspäne gut geeignet, denn es bringt mehrere Vorteile mit sich. mehr

clearing
ANZEIGE
Bad Vilbel bietet mehr als nur Festspiele! Sie wollen den perfekten Theaterabend in Bad Vilbel verbringen? Dann schauen Sie sich hier unsere Tipps an und planen Sie Ihren Stadtbummel. mehr
Tipps bei Welpen Milchzähne von Welpen brauchen regelmäßige Kontrolle
Milchzähne stehen bei jungen Hunden nicht immer richtig. Halter sollten das Gebiss ihres Vierbeines deshalb regelmäßig anschauen lassen. Foto: Jens Schierenbeck/dpa-tmn

Frankfurt/Main. Genauso wie die Zähne des Menschen braucht auch das Kauwerkzeug eines Hundes eine ständige Beaufsichtigung. Passiert dies nicht, so können langfristige Schäden entstehen. mehr

clearing
Was Halter mit ihrem Hund trainieren können
„Sitz” gehört zu den klassischen Kommandos, die man mit seinem Hund üben kann. Foto: Sebastian Kahnert

München. Wer seinem Hund spezielle Kommandos beibringen möchte, der sollte auf kurze Übungseinheiten setzen und zwischendurch dem Vierbeiner auch die eine oder andere Pause gönnen. mehr

clearing
Umfrage: Spatz am häufigsten in deutschen Gärten zu sehen
Der Spatz besiedelt viele deutsche Gärten. Er gilt als besonders flexibel: als Nistplatz reicht ihm schon eine kleine Nische. Foto: Nicolas Armer/dpa

Berlin. Frech und flexibel - der Spatz bleibt in Deutschlands Gärten unangefochten die Nummer eins. Bei anderen Vogelarten zeigen sich bei langjährigen Zählungen dagegen Lücken. mehr

clearing
So finden Pferdehalter die richtige Tränke für ihr Tier
Wenn Pferde trinken, pressen sie Ober- und Unterlippe fest zusammen. Dafür müssen sie ihr Maul ins Wasser eintauchen können. Dies ist auch bei künstlichen Tränken zu beachten. Foto: Patrick Pleul

Bramsche. Gerade an heißen Sommertagen sollten Pferde immer ausreichend mit Wasser versorgt werden. Für Halter ist es daher wichtig zu wissen, welche Tränken für die Tiere überhaupt geeignet sind. Eine Expertin gibt Tipps. mehr

clearing
Das brutale Geschäft mit Welpen - So erkennt man Betrüger
Birgitt Thiesmann arbeitet beim Tierschutzverein Vier Pfoten in Hamburg. Foto: VIER PFOTEN/dpa-tmn

In Osteuropa werden Rassehunde unter üblen Bedingungen aufgezogen und in Deutschland für viel Geld verkauft. Die Anbieter sind schwierig zu erkennen. mehr

clearing
Qualzucht Von wegen süß: Möpse leiden für ihr niedliches Aussehen
Für viele Tierliebhaber sind Möpse sehr süß. Das liegt auch an der plattgedrückten Nase. Deswegen leiden die Vierbeiner aber auch an Atemnot. Foto: Daniel Maurer/dpa

Bonn. Möpse gelten als besonders süße Hunde. Diese Wertschätzung hat jedoch einen hohen Preis. Oft ist das putzige Aussehen der Vierbeiner das Ergebnis harter Zucht. Das hat Folgen für die Gesundheit der Tiere. mehr

clearing
Gefahren im Sommer Hitze: Wann das Auto für Hunde zur Todesfalle wird
Hunde dürfen an heißen Tagen auch nicht bei heruntergelassenem Fenster im Auto bleiben. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa

Berlin. Mal schnell was einkaufen. Der Hund wartet so lange im Auto. Jeder weiß: Bei hohen Temperaturen ist das gefährlich für die Tiere. Aber gilt das auch für einen Schattenplatz oder ein geöffnetes Fenster? Und darf man einen Hund im Notfall befreien? mehr

clearing
Bei Sommerhitze an Zufütterung für Weidetiere denken
Bei starker Hitze können Futterpflanzen austrocknen. Deswegen sind Weidetiere im Sommer auf die Hilfe ihrer Halter angewiesen. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Bonn. Die Temperaturen steigen. Für Halter von Weidetieren ist die Wetteränderung nicht unproblematisch. Denn die Hitze hat einen negativen Effekt auf das Futter. mehr

clearing
Hundeleine nicht um den Fahrradlenker legen
Damit es nicht zu einem Sturz kommt, können Besitzer die Leine locker in den Händen halten oder eine spezielle Vorrichtung am Fahrrad anbringen. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Düsseldorf. Den Hund mit dem Fahrrad auszuführen, ist praktisch. Jedoch können sich die Vierbeiner spontan losreißen und ihr Herrchen so aus der Bahn werfen. Stürze sind vorprogrammiert. mehr

clearing
Zebrafinken können täglich Grünfutter fressen
Je mehr, desto besser: Zebrafinken sind sehr gesellige Tiere. Foto: Jens Schierenbeck/dpa

Bramsche. Es gibt pflegeleichte Vögel. Zu ihnen gehören die Zebrafinken. Einige Regeln müssen halter dennoch beachten - zum Beispiel, dass es sich um sehr gesellige Tiere handelt. mehr

clearing
Wenn Katzen nicht mehr fressen
Krankheiten oder große Veränderungen können Gründe dafür sein, dass eine Katze nicht fressen will. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn

Bonn. Katzen sind mit ihrem Futter oft wählerisch: Aber steckt eine Krankheit dahinter, oder mag sie das Futter einfach nicht mehr? Manchmal steckt auch etwas ganz anderes dahinter. mehr

clearing
Pferdehufe täglich auf Schmutz und Steine kontrollieren
Pferdehalter sollten die Hufe ihrer Tiere täglich reinigen. Foto: Patrick Pleul/dpa

Frankfurt/Main. Hufpflege ist wichtig für die Gesundheit eines Pferdes. Die tägliche Kontrolle und ein Besuch beim Hufschmied alle sechs bis acht Wochen gehören dazu. mehr

clearing
Was ins Hunde-Reisegepäck gehört
Bei Reisen ins europäische Ausland die Mitnahme des Europäischen Heimtierausweises Pflicht. Foto: Oliver Berg/dpa

München. Soll der Hund mit in den Urlaub, dann ist auch an das nötige Gepäck für das Tier zu denken. Doch welche Utensilien und Unterlagen sollten Hundehalter auf jeden Fall einstecken? Ein Überblick. mehr

clearing
So schützen Hundehalter ihr Tier
Parasiten können gefährliche Krankheiten auf Hunde übertragen. Halter sollten besonders bei Reisen in den Süden gut informiert sein. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Bonn. Parasiten können bei Hunden gefährliche Krankheiten übertragen. Vor allem wer mit seinem Tier ins Ausland reist, sollte sich im Vorfeld gut informieren. Einen Überblick bekommen Halter auf der Webseite des ESCCAP. mehr

clearing
Fotos
Nagen und graben: Rennmäuse lieben Beschäftigung
Mongolische Rennmäuse sollten immer zu zweit gehalten werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Düsseldorf. Sie müssen nicht Gassigehen und bleiben in ihrem Gehege: Rennmäuse sind als Heimtiere zwar recht pflegeleicht - unterschätzen sollte man sie aber nicht. Halter müssen vor allem Beschäftigung und Gesundheit der Tiere im Blick haben. mehr

clearing
Unfälle mit Kühen vermeiden
Wanderer und Spaziergänger sollten Abstand zu Kühen mit Jungtieren halten und ihre Hunde anleinen. Foto: Birgit Klimke/dpa

Stuttgart. Angst vor Kühen müssen Wanderer nicht haben - aber Respekt. Denn besonders wenn Jungtiere in der Nähe sind, sollten ein paar Regeln beachtet werden, dazu rät die Tierrechtsorganisation Peta. mehr

clearing
Koi-Karpfen richtig füttern: So bleiben die Tiere gesund
Kois dürfen nicht überfüttert werden: Die Fische werden dadurch fettleibig und im schlimmsten Fall sogar krank. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Overath. Koi-Karpfen sind eine beeidruckende Erscheinung im Gartenteich. Doch das Halten der Tiere erfordert etwas Achtsamkeit. Wird es draußen wieder wärmer sollte etwa ihre Ernährung umgestellt werden. mehr

clearing
Schmusetiger Rassekatzen: Bengalen und Maine Coon liegen im Trend
Große Ähnlichkeit mit Wildtieren: Arten wie die Bengalkatze liegen derzeit bei Rassekatzen im Trend. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Erfurt. Sie blinzeln von Balkonen und bevölkern Wohnungen: Mehr als zehn Millionen Katzen soll es in deutschen Haushalten geben, darunter auch solche mit Stammbaum. Doch woran erkennt man einen seriösen Züchter, und was sind die Trends? mehr

clearing
Wo ist Süden? - Helfer zeigen bedrohten Vögeln den Weg
Die Vögel sind sehr selten und müssen das Pendeln zwischen Brutgebiet und Winterquartier erst mit menschlicher Hilfe wieder lernen. Foto: J.Fritz/Tierpark Rosegg/dpa

Rosegg. Eine seltene Zugvogelart ist auf der Suche nach dem Winterquartier. Dem Waldrapp fehlt die elterliche Anleitung, um in den Süden zu fliegen und dort zu überwintern. Er ist auf die Hilfe von Menschen angewiesen, die dem geierartigen Vogel den Weg weisen. mehr

clearing
Es juckt: Mücken verursachen Ekzem bei Pferden
Das Islandpferd Rodi von Besitzerin Andrea Netz reagiert allergisch auf Mückenstiche. Die Ekzemerdecke soll das Tier vor den Insekten schützen. Bild: Sabine Maurer/dpa-tmn Foto: Sabine Maurer

Pferde mit Sommerekzem müssen in der warmen Jahreszeit besonders aufwendig betreut werden. Gegen die allergieauslösenden Insektenstiche hilft oft nur, das Tier fast komplett in eine Decke zu hüllen. mehr

clearing
„Es trifft ihn hart” - ein Marienkäfer in Not
Der heimische Zweipunkt-Marienkäfer (Adalia bipunctata) wird immer seltener. Foto: M.Woelky/Entomologischen Gesellschaft ORION Berlin/dpa

Berlin. Für viele Menschen sind sie niedliche Glücksbringer: Marienkäfer. Doch auf Baumrinden und in Mauerritzen tobt ein harter Verdrängungskampf. Eine erste Art ist schwer angeschlagen. mehr

clearing
Fotos
Beim Bluthund gibt die Nase den Ton an
Der Bluthund hat seinen eigenen Kopf. Sklavischen Gehorsam kann man im nicht anerziehen. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn

Velbert. Ob für die Personensuche, als Diensthund bei der Polizei oder als Haustier: Der Bluthund ist ein cleverer und selbstständiger Weggefährte. Allerdings eignet er sich nicht für jeden. mehr

clearing
Degus - Kleine Nagetiere mit großen Ansprüchen
Sind nicht gern allein: Degus sollten mindestens als Pärchen gehalten werden. Foto: Emily Wabitsch/dpa-tmn

Bramsche. Degus brauchen viel Platz und eine spezielle Ernährung: Denn sie lieben es, sich viel zu bewegen und zu nagen - neigen aber auch zu Diabetes. mehr

clearing
Cushing ist die Krankheit der alten Pferde
Die Cushing-Symptome sind gut zu erkennen: Can Can hat struppiges Fell und einen Senkrücken. Foto: Sabine Maurer/dpa-tmn

Pferde werden zunehmend älter und damit häufen sich Krankheiten, die früher kaum jemand kannte. Dazu gehört Cushing, eine unheilbare Hormonstörung. Die Symptome sind jedoch behandelbar. mehr

clearing
Fotos
Tricktraining für Vierbeiner Dog Dance: Der Paartanz für Hund und Herrchen
Beim Dog Dance gibt es keine Regeln, es soll vor allem Spaß machen. Hier tanzt Sina Böse mit ihrem Hund auf der Heimtiermesse in Berlin. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Hürth. Viele Hunde können scheinbar den ganzen Tag herumtoben. Daher sind Hundesportarten wie Parcourstraining oder Geländeläufe bei Herrchen und Hund sehr beliebt. Eine Alternative ist Dog Dance. Das Tanzen schult längst nicht nur die Fitness beim Tier. mehr

clearing
Ostersymbol mit Wohnungsnot: Als Feldhase hat man es schwer
Feuchte Witterung und fehlende Versteckmöglichkeiten setzen dem Feldhasen zu. Foto: Patrick Pleul/dpa

Berlin. Der Hase gilt als äußerst fruchtbar - wäre er es nicht, gäbe es ihn wohl längst nicht mehr. Gerade junge Tiere werden untergepflügt, geraten in Mähwerke oder finden entlang riesiger Ackerflächen kaum noch Verstecke. mehr

clearing
Die Haselmaus ist Wildtier des Jahres
Sehr selten und am liebsten in Sträuchern und Bäumen unterwegs: Die Haselmaus bekommt man nur selten zu Gesicht. Foto: Walter Tilgner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Hamburg. Große, runde Knopfaugen und ein etwas buschiger Schwanz: Die Haselmaus erwacht ab April aus dem Winterschlaf. Noch nie von ihr gehört? Dann wird es Zeit, immerhin wählte die Deutsche Wildtierstiftung sie zum Tier des Jahres 2017. mehr

clearing
Entspannungsübungen für Hunde
Kuscheln mit Herrchen: Längst nicht jeder Hund ist so entspannt - manchmal helfen aber schon ein paar einfache Übungen für daheim. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn/dpa

Waldems. Silvesterfeuerwerk, eine fremde Umgebung, ein Tierarztbesuch - all das kann bei Hunden Stress oder sogar Angst auslösen. Mit einfachen Entspannungsübungen ist manchen Tieren schon geholfen. mehr

clearing
Zugelaufene Streuner nicht einfach behalten
Uwe Tiedemann ist Tierarzt aus Lüneburg und Präsident der Bundestierärztekammer. Foto: Schraudner/dpa-tmn

Lüneburg. Immer wieder kommt es vor, dass eine fremde Katze im eigenen Garten umherstreift - doch was kann man tun, wenn man das Tier gern behalten möchte? Und wie lässt sich der Besitzer finden? mehr

clearing
Fotos
Huhn, Katze und Co.: Tiere als Co-Therapeuten
Cornelia Drees bittet die Teilnehmer einer sogenannten tiergestützten Intervention im Ella-Ehlers-Haus der AWO in Bremen in einen Stuhlkreis und stellt ihnen dann die Tiere vor. Zu manchen Teilnehmern finden die Tiere besonders schnell Vertrauen. Dieses Huhn hat es sich auf Kopf einer älteren Dame bequem gemacht. Foto: Ingo Wagner/dpa-tmn

Berlin/Worpswede. Als Co-Therapeuten beim Menschen haben sich Tiere längst etabliert. Pferd, Hund oder Katze können kleinen wie großen Patienten helfen, zum Beispiel Angststörungen oder Depressionen zu überwinden. mehr

clearing
Nicht alle Hunde sind Freunde: Konflikte vermeiden
Will der fremde Hund nur spielen - oder ist er angriffslustig? Ein Schwanzwedeln ist jedenfalls noch kein Signal für Freundlichkeit. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Die Begegnung zwischen Hunden verläuft nicht immer freundlich. Konflikte sind keine Seltenheit. Viele Hundehalter ärgern sich über rücksichtsloses Verhalten von anderen Besitzern. mehr

clearing
Mit dem Uhu spazieren gehen - Eulen als Therapietiere
Die Heilpraktikerin Bianka Wolf setzt den Chacokauz „Radagast” (r) und die Weißgesichtseule „Gandalf” als Therapietiere ein. Foto: Carsten Rehder

Nächtliche Jäger als Ruhequelle für gestresste Großstädter? Eine Heilpraktikerin bietet in Schleswig-Holstein therapeutische Spaziergänge mit ihren Eulen an. mehr

clearing
Die dunklen Seiten der Tierliebe
Wenn Tiere nicht mehr wie Tiere behandelt werden, wird es kritisch. Foto: Jacek Bednarczyk/PAP/dpa

Hannover. Die einen erklären jeden kleinen Igel zum Pflegefall, die anderen erwarten von ihrem Stubentiger stete Schmusebereitschaft oder verwandeln ihrem Hund in ein strassbesetztes Accessoire. Tierliebe hat auch dunkle Seiten. mehr

clearing
Fotos
American Saddlebreds: Feine Pferde für Kenner
American Saddlebreds sind extrem vielseitig - Katharina Heidenreich reitet die Tiere auf Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsturnieren sowie auf TREC-Wettkämpfen. Foto: Sabine Maurer/dpa-tmn

Usingen. American Saddlebreds sind in Deutschland kaum verbreitet. Vielleicht liegt dies am Image als völlig überspannte Showpferde. Dabei haben die Tiere gute Nerven und sind vielseitig einsetzbar. Allerdings sind sie keine Tiere für jedermann. mehr

clearing
Bitte nicht verhätscheln: Was ein Chihuahua braucht
Kleiner Hund, große Persönlichkeit: Chihuahuas sind gerne unterwegs und überall mit dabei - sie müssen aber ernst genommen werden. Foto: Jens Schierenbeck

Dortmund. Manchmal werden die kleinen Hunde wie ein Spielzeug betrachtet - sie tragen eigene Accessoires und werden in die Handtasche gesteckt. Aber damit tut man Chihuahuas gar keinen Gefallen, sagen Experten. mehr

clearing
Drei Monate Stallpflicht und ihre Folgen
Müssen Hühner wegen der Vogelgrippe viele Woche nim Stall bleiben, führt das bei ihnen zu Stress und Aggressionen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wiesbaden. Seit November dürfen viele Hühner, Enten und Co. in Deutschland wegen Seuchengefahr nicht mehr an die frische Luft. Das führt zu Aggressionen und Verhaltensstörungen. Die Tierhalter schlagen Alarm. mehr

clearing
Katzen kastrieren: Was dafür spricht und was dagegen
Nachteil einer Kastration: Durch die Hormonumstellung werden manche Tiere sehr träge. Foto: Franziska Gabbert

Hamburg. Das Bild umherstreunender Katzen kennen viele Leute aus dem Urlaub. Zu Hause ist unerwünschter Nachwuchs für Halter aber keine Option: Deshalb lohnt es sich, das Thema Kastration ernst zu nehmen. mehr

clearing
Ein Insektenzüchter als Internet-Star
Adrian Kozakiewicz ist von Gottesanbeterinnen fasziniert. Foto: Uli Deck

Waldbronn. Wie wird man ein Internet-Star? Zum Beispiel mit Mode, Schminktipps oder Musik. Es klappt aber auch mit Insekten, wie die Geschichte eines jungen Züchters zeigt. Er ist Experte für Gottesanbeterinnen. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse