E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige 30°C

Karriere Ratgeber Tipps für die Karriere

Facebooks Jobbörse hat den Vorteil, dass Unternehmen und Bewerber über den Messenger kommunizieren können.
Facebook bringt seine Jobbörse nach Deutschland

Das soziale Netzwerk Facebook betreibt eine eigene Jobbörse. Diese kommt jetzt auch nach Deutschland, wo sie Jobsuchende an regionale Arbeitgeber vermitteln soll. Dafür können nicht nur der Newsfeed, sondern auch der Messenger genutzt werden. mehr

Angehende Informatiker zieht es zu den Dienstleistern

Jeder zweite Informatik-Student möchte nach dem Studium bei einem IT-Dienstleister arbeiten.

Berlin. Egal ob Bank, Autoindustrie oder Behörde - Informatiker werden inzwischen fast überall gebraucht. Die meisten Informatikstudenten streben es jedoch an, bei einem IT-Dienstleister zu arbeiten. Das zeigt eine neue Umfrage. mehr

clearing

Für ungestörte Kreativität ganze Arbeitstage blocken

Ist Kreativität gefordert, sollten sich Berufstätige einen ganzen Arbeitstag dafür frei halten und jegliche Ablenkung meiden.

Hamburg. Die besten Einfälle haben Berufstätige nicht gerade mitten im stressigen Job-Alltag. Um neue Ideen zu entwickeln, sollten sie sich daher genügend Zeit nehmen. Das gelingt jedoch nur mit langfristiger Planung. mehr

clearing

Letzte Hürde Masterarbeit: Nicht zu perfektionistisch sein

Wer an seine Masterarbeit zu hohe Ansprüche hat, kommt in den meisten Fällen kaum voran.

Bochum. Die Masterarbeit ist die letzte große Leistung vor dem Abschluss. Viele Studenten setzen sich deshalb extrem unter Druck. Doch das geht eher nach hinten los. Wichtig ist hingegen der Start. mehr

clearing

Bildergalerien

Prothesen-Herstellung: Im Institut der tausend Augen

Jan Müller-Uri, Geschäftsführer und Ocularist, hält zwei Glasaugen zum Vergleich nebeneinander. Das Unternehmen F.Ad. Müller Söhne OHG stellt seit 1860 künstliche Augen aus Glas her.

Wiesbaden. Der Verlust des Augenlichts ist ein einschneidendes Erlebnis - und unumkehrbar. Ein Glasauge hilft den Patienten zumindest kosmetisch. Die Herstellung der Prothese ist eine große Kunst. mehr

clearing

Konflikte im Büro managen: Bloß kein Öl ins Feuer gießen

Lässt sich ein Streit nicht lösen, sollten Kollegen ihr Gespräch auf den nächsten Tag vertagen.

Hamburg. Am Arbeitsplatz kann es schon einmal heiß hergehen. Kommt es zum heftigen Streit, ist Gelassenheit das beste Mittel. Sollte es jedoch nicht helfen, hilft eine andere Methode. mehr

clearing

Sport in der Mittagspause hilft der Konzentration

Eine kurze Lauf-Einheit bietet sich für die Mittagspause an.

Konstanz. Arbeiten im Büro bedeutet meist Sitzen am PC - also wenig Bewegung. Eine kurze Sport-Einheit bringt ein wenig Schwung in diesen Ablauf. Was gilt es hierbei zu beachten? mehr

clearing

Darf der Chef ausnahmsweise Nachtschichten anordnen?

Jürgen Markowski ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein.

Berlin. Viele Menschen haben feste Arbeitszeiten, die in einem Arbeitsvertrag geregelt sind. Aber wie ist zu verfahren, wenn dringend eine Aufgabe erledigt werden muss und damit Arbeitszeit in der Nacht oder am Wochenende anfällt? Ist das so einfach möglich? mehr

clearing
Fotos

Wie werde ich Finanzwirt/in?

Steuern sind ein Thema, mit dem sich nicht viele gerne auseinandersetzen. Azubi Christopher Ruttmann sieht das als Ansporn und Herausforderung.

Lüneburg. Finanzbeamten eilt ein schlechter Ruf voraus: Sie seien träge, angestaubt, hätten eine Ärmelschonermentalität. Doch das sind bloß Vorurteile. Wie sieht der so trocken klingende Ausbildungsberuf tatsächlich aus? mehr

clearing

So klappt der Hochschulwechsel

Werden meine Leistungen anerkannt oder nicht? Wollen Studierende die Uni wechseln, müssen sie sich vor allem um eine Antwort auf diese Frage kümmern.

Hannover. Nach dem abgeschlossenen Bachelor oder mitten im Studium: Wollen Studierende die Hochschule wechseln, müssen sie sich genau über die Anforderungen an der Wunschuni informieren. Denn nicht in jeder Fachrichtung klappt ein Wechsel reibungslos. mehr

clearing

Ausbildung und Haftung von Jugendgruppenleitern

Prost! So oder so ähnlich stellen sich manche Jugendliche die Reise mit einer Jugendgruppe vielleicht vor. In der Praxis gibt es aber oft strenge Regeln, was den Alkoholkonsum angeht.

Stuttgart/Bielefeld. Der erste Urlaub ohne Eltern: Bei Jugendfreizeiten sollen Kinder sich austoben, Neues erleben und Freundschaften knüpfen. Damit dabei nichts passiert, gibt es Jugendgruppenleiter, meistens ehrenamtlich. Doch was ist, wenn mal etwas richtig schiefläuft? mehr

clearing

Diese 8 Fettnäpfchen sollten Azubis umgehen

Wie lange dauert es, zur Arbeit zu fahren? Diese Frage sollten Azubis vorher klären. Nichts ist peinlicher als gleich zu spät zu kommen.

Berlin. Viel zu spät in den Betrieb schlendern, dem Chef auf die Schulter klopfen und dann erstmal mit dem Gabelstapler losrollen: Wer seinen ersten Tag als Azubi so beginnt, darf sich über Gegenwind nicht wundern. Ausbeuten lassen muss man sich aber auch nicht. mehr

clearing

Nebenjob wirkt sich im Studium nicht negativ auf Noten aus

Wer neben dem Studium einen Job ausübt, macht seinen Abschluss meist etwas später. Auf die Noten hat es jedoch kaum eine Auswirkung.

Berlin. Viele junge Menschen müssen neben dem Studium arbeiten. Eine neue Studie zeigt: Negativ wirkt sich die Beschäftigung nicht aus - jedenfalls nicht auf die Noten. mehr

clearing

Juristisches Staatsexamen: Frauen werden benachteiligt

Eine Studie ergab, dass Frauen beim zweiten juristischen Staatsexamen meist schlechter abschneiden.

Berlin. Gleichbehandlung zwischen Frauen und Männern bei der Bewertung einer Prüfung sollte in der Universität eigentlich der Normalzustand sein. Zumindest beim zweiten juristischen Staatsexamen ergab eine Studie nun das Gegenteil. mehr

clearing

Digitalisierung: Arbeitnehmer fühlen sich schlecht gerüstet

Vor allem bei der Herstellung von Fahrzeugen kommen Roboter bereits zum Einsatz.

München. Der Einzug von Robotern und künstlicher Intelligenz in Werkshallen und Büros wirft bei vielen Arbeitnehmern bange Fragen nach der Zukunft ihrer Jobs auf. Doch gerade bei der Aus- und Weiterbildung für die Arbeitswelt von morgen hapert es aus Sicht der Beschäftigten. mehr

clearing

Gericht schützt private Handynummern von Arbeitnehmern

Arbeitnehmer sind nicht grundsätzlich dazu verpflichtet, ihre private Mobilfunknummer beim Arbeitgeber anzugeben.

Erfurt. Heutzutage sollen Angestellte immer erreichbar bleiben - auch außerhalb der Dienstzeiten. Deswegen sind sie in manchen Fällen dazu verpflichtet, ihre private Mobilfunknummer beim Arbeitgeber anzugeben. Recht darauf hat dieser jedoch nur unter besonderen Bedingungen. mehr

clearing

Führungskräfte sollten nur Teil des Arbeitstages verplanen

Im Berufsalltag kann viel Unerwartetes passieren. Wer sich dafür keine Zeitressourcen freihält, gerät in Stress.

Hamburg. Eine zu voller Tagesplan macht Stress. Vor allem Führungskräfte sollten nicht den gesamten Arbeitsalltag verplanen, denn Unvorhergesehenes kann stets dazukommen. Doch wie viel Planung ist ratsam? mehr

clearing

Humor kann Vorträge aufpeppen - aber nicht retten

Während eines Vortrags kann ein Witz den Vortragsstil etwas auflockern. Jedoch haben nicht alle Zuhörer den gleichen Humor. j

München. Bei einem Vortrag gibt es verschiedene Mittel, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen. Humor etwa kann hierbei eine wichtige Rolle spielen. Witze einzubauen, ist jedoch auch immer ein Wagnis. mehr

clearing

Neue Fächer: Semiotik und Master zur smarten Fabrik

An der Technischen Universität Chemnitz kann man ab dem kommenden Wintersemester den Master „Semiotik und Multimodale Kommunikation” studieren.

Mehr Auswahl für Studierende: An einigen Universitäten in Deutschland lassen sich neue Fächer studieren. In Chemnitz gibt es nun einen Masterstudiengang, bei dem moderne Medien- und Kommunikationsformen in den Fokus gerückt werden. mehr

clearing

Stress im Job Feste Aufgaben-Schubladen gegen ungesunde Unterbrechungen

Wer seine Aufgaben am Arbeitsplatz nicht gut strukturieren kann, leidet schnell unter Stress.

Dortmund. Wer regelmäßig alles gleichzeitig machen möchte, gerät schnell in Stress - und dies kann gesundheitliche Folgen haben. Daher sollten Arbeitnehmer für eine klare Aufgabenstruktur sorgen. mehr

clearing

Darf ich nach langen Überstunden im Taxi nach Hause fahren?

Nach langen Überstunden kann es zwar sein, dass der Chef das Taxi nach Hause bezahlt. Einen Anspruch darauf haben Arbeitnehmer aber in der Regel nicht.

Berlin. Manchmal dauert alles viel länger als geplant und der Arbeitstag findet kein Ende. Wie gut, wenn der Chef dann ein Taxi bestellt, das den Mitarbeiter nach Feierabend schnell nach Hause bringt. Doch gibt es einen Anspruch auf solche Leistungen? mehr

clearing

So funktioniert der Quereinstieg als Lehrer

Dirk Zorn ist Teamleiter Bildung bei der Bertelsmann-Stiftung.

Berlin. Vor allem den Grundschulen fehlen vielerorts ausgebildete Lehrer. In dieser Mangellage suchen die Schul-Ministerien händeringend nach qualifizierten Seiteneinsteigern. Doch der Wechsel vom alten Job ins neue Lehramt funktioniert in jedem Bundesland anders. mehr

clearing
Fotos

Wie werde ich Fassadenmonteur/in?

Keine Angst vor Höhen: Fassadenmonteure wie Marc Hanfmann müssen schwindelfrei sein - schließlich findet der Großteil der Arbeit oft ganz weit oben statt.

Hagen. Verschiedene Formen, Farben und Größen von Gebäuden machen ein Stadtbild erst interessant. Verantwortlich dafür sind Fassadenmonteure: Sie verkleiden Gebäude mit Glas, Keramik oder Metall und sorgen dafür, dass alles schützt und richtig sitzt. mehr

clearing
Fotos

Wenn Handwerker das Handwerk verlassen

Maßarbeit bei Spezialisten: Bei seinem Arbeitgeber Microquartz in München arbeitet Eric Jacob unter anderem an solchen hauchdünnen Quarzglaskapillaren. Foto: Tobias Hase

München. Handwerk hat goldenen Boden, sagt der Volksmund. Doch auch der kann mal Unsinn reden. Schließlich wandern immer mehr Handwerksgesellen in die Industrie ab. Der simple Grund dafür: höhere Gehälter. Doch der Wechsel hat auch Nachteile - die Karriereperspektive etwa. mehr

clearing

Mobbing möglichst im Keim ersticken

Führungskräfte sollten nicht wegschauen, wenn Mitarbeiter von Kollegen angefeindet werden. Die Folgen sind für Betroffene oft schwerwiegend.

Hamburg. Wehret den Anfängen - das gilt am besten auch für Mobbing unter Kollegen. Denn ist das Arbeitsklima erst vergiftet, können Konfrontationen schnell eskalieren. mehr

clearing

Weiter nur wenige Studenten aus Nicht-Akademiker-Familien

Ungleichgewicht im Hörsaal: Die meisten Studierenden in Deutschland haben Eltern, die selbst Akademiker sind. Andere Kinder schaffen es dagegen deutlich seltener an die Uni.

Hannover. Immer mehr junge Leute in Deutschland studieren. Ob jemand die Uni besucht, hängt aber noch immer stark vom Elternhaus ab. Das zeigt eine aktuelle Studie: Sind Mama oder Papa auch Akademiker, sind es vermutlich auch die Kinder - ansonsten eher nicht. mehr

clearing

Azubis haben drei Versuche für Abschlussprüfung

Die Bundesagentur für Arbeit übernimmt die Kosten für eine Ausbildungsbegleitende Hilfe, falls der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung gefärdet ist.

Köln/Düsseldorf. Azubis müssen ihre Abschlussprüfungen nicht beim ersten Versuch bestehen. Sie kann nachgeholt werden. Doch welche Hilfe können sich junge Menschen suchen, wenn sie merken, dass eine erfolgreiche Abschlussprüfung in weite Ferne rückt? mehr

clearing

Plötzliche Versetzung kann unwirksam sein

Folgt ein Mitarbeiter seiner Versetzung nicht, ist nicht immer eine Kündigung gerechtfertigt. Denn bei einer Versetzung müssen die persönliche Umstände berücksichtigt werden.

Berlin/Düsseldorf. Arbeitgeber dürfen ihre Angestellten versetzen. Allerdings nicht von einem Tag auf den anderen und vor allem nicht über mehr als hundert Kilometer. Macht ein Chef das trotzdem, müssen Arbeitnehmer der Anweisung nicht folgen. mehr

clearing

Darf ich am Arbeitsplatz Fußball schauen?

WM-Stimmung am Arbeitsplatz ist erstmal nicht verboten - wer im Büro Fußball schauen will, braucht dazu aber die ausdrückliche Erlaubnis vom Chef. Foto: Christin Klose

Berlin. Viele Spiele der Fußball-WM finden nachmittags statt. Doch da arbeiten viele noch. Falls vorhanden, wird der Fernseher dann vielleicht im Büro angestellt. Doch ist das auch erlaubt? mehr

clearing

Schreibtischstuhl muss Mindestanforderungen erfüllen

Sitzmöbel für das Büro müssen Mindestanforderungen erfüllen.

Düsseldorf. Für den Arbeitplatz im Büro ist ein guter Stuhl enorm wichtig. Dabei spielen nicht nur persönliche Vorlieben eine Rolle. mehr

clearing

Sechs Wege zu mehr Konzentration im Studium

Langeweile im Hörsaal: An langen Uni-Tagen fällt die Konzentration oft schwer. Zu viele Termine auf einmal sollten sich Studenten daher nicht in den Stundenplan packen. Foto: Jens Kalaene

Magdeburg/Bochum. Der Uni-Tag will nicht enden, die Vorlesung ist zum Einschlafen, oder vor der Prüfung kommt Panik auf: Konzentrationskiller gibt es im Hochschul-Alltag viele. Doch verlorene Energie lässt sich zurückholen - mit Strukturen und Studentenfutter. mehr

clearing
Fotos

Wie werde ich Modist/in?

Ungewisse Zukunft: Nach ihrer Ausbildung zur Modistin will Monique Stahl eventuell noch ein Modestudium absolvieren. Foto: Ina Fassbender

Essen/Berlin. Modist, Putzmacher oder Hutmacher - es gibt wohl kaum einen Beruf, der so viele verschiedene Namen hat. Kein Wunder, gibt es ihn doch schon seit Jahrhunderten. Doch im Traditionsberuf herrscht Nachwuchsmangel. Hat er trotzdem eine Zukunft? mehr

clearing

Von Diabetes bis Migräne: Volkskrankheiten und der Job

Kopfschmerz bei der Arbeit: Krankheiten wie Migräne können Berufstätige massiv beeinträchtigen. Der Chef muss aber trotzdem nicht unbedingt davon erfahren.

Überlingen/Gütersloh. Krank sind alle mal - manche sogar chronisch. Je nach Job muss der Arbeitgeber auch davon erfahren, ob einer seiner Mitarbeiter zum Beispiel Diabetes hat. Manchmal geht ihn das aber auch nichts an. Denn zu viel Offenheit kann eine Karrierebremse sein. mehr

clearing

Arbeit 4.0 zwischen Faszination und Horror

Wie viel Jobs wird Digitale Transformation kosten? Das war eine der Fragen, die dieses Jahr auf der Internetkonferenz re:publica diskutiert wurde. Motto in diesem Jahr ist POP.

Berlin. Roboter, Künstliche Intelligenz und Algorithmen - Sind die Menschen bald ihre Arbeit los? Auf der re:publica in Berlin steht das Thema „Arbeit 4.0” auch in diesem Jahr wieder auf der Agenda. Nun sind politische Lösungen gefragt. mehr

clearing

Die eigene Sicherheit geht in Notfällen vor

In Notfallsituationen ist ein geordnetes und überlegtes Vorgehen wichtig. Die eigene Sicherheit muss gewährleistet sein, um im Anschluss anderen helfen zu können.

Heidelberg. In Notfallsituationen gilt, erst für die eigene Sicherheit zu sorgen. Ist diese gewährleistet, sollten Mitarbeiter einen Notruf absetzen und Erste-Hilfe-Maßnahmen ergreifen. mehr

clearing

E-Zigarette nur nach Erlaubnis von Kollegen nutzen

Die Gesetzeslage erlaubt theoretisch den Einsatz von E-Zigaretten im Job. Doch sollten E-Raucher vor der Nutzung ihre Kollegen um Erlaubnis fragen.

Hamburg. E-Zigaretten werden immer beliebter. Unter das Nichtraucherschutzgesetz fallen die elektronischen Rauchhelfer nicht. Aus diesem Grund dürfen die Geräte theoretisch am Arbeitsplatz verwendet werden. Dennoch sollten auch E-Raucher Rücksicht nehmen. mehr

clearing

Tipps gegen quälende Langeweile im Job

Olivia vor dem Brocke ist Psychologin aus Frankfurt am Main.

Erfurt. Und täglich grüßt das Murmeltier: Routine zermürbt viele Arbeitnehmer. Mit ein paar Tricks lässt sich der Job-Alltag aber oft spannender gestalten. Dadurch macht die Arbeit nicht nur mehr Spaß - wer Routine-Frust vermeidet, schützt sich auch vor Schlimmerem. mehr

clearing

Homeoffice Habe ich ein Recht auf Arbeit von Zuhause aus?

Die Arbeit von Zuhause, genannt Homeoffice, ist für viele Arbeitnehmer zunehmend attraktiv.

Berlin. Beschäftigungsverhältnisse werden immer flexibler. Viele Arbeitnehmer sind heute nicht mehr an feste Arbeitszeiten- oder Orte gebunden. So ist das Homeoffice inzwischen keine Seltenheit mehr - aber hat deshalb jeder Arbeitnehmer Anspruch darauf? mehr

clearing

Wichtige Tipps für Studenten unter 18

Sandra Schramm leitet die Zentrale Studienberatung der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Köln. Acht Jahre zum Abi, kein Wehr- oder Zivildienst mehr - der Weg zur Uni ist heute deutlich kürzer als früher. Deshalb steigt die Zahl der Studierenden, die noch vor dem 18. Geburtstag ihr erstes Seminar besuchen. Ganz so einfach ist das allerdings nicht. mehr

clearing

Bewertungsportale für Berufstätige

Bestnote: Solche Bewertungen sind oft die beste Werbung - umgekehrt können schlechte Noten aber auch schlecht fürs Geschäft sein. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Empfehlungen für gute Handwerker oder Ärzte gibt es nicht mehr nur von Freunden oder Nachbarn. Längst hat das Internet die Rolle des Ratgebers übernommen - und nicht alle Kommentare dort sind positiv. Wird es unfair, können sich Betroffene aber wehren. mehr

clearing

Wie werde ich Bauwerksabdichter/in?

Mit Feuer gegen Feuchtigkeit: Denny Wagner ist im zweiten Jahr seiner Ausbildung zum Bauwerksabdichter bei der Firma Ballmann Dächer im Oberallgäu.

Waltenhofen-Hegge. Dächer, Tiefgaragen, Brücken: Es gibt kaum eine Baustelle, auf der Bauwerksabdichter nicht unterwegs sind. Sie sorgen dafür, dass Feuchtigkeit Gebäuden nichts anhaben kann - und bekommen es dabei oft genug selbst mit Wind und Regen zu tun. mehr

clearing

Positive Antreiber können auch den Stress verstärken

Manchen Mitarbeitern ist nichts wichtiger, als dass Chef und Kollegen mit ihnen zufrieden sind. Treten Knonflikte auf, sind sie schnell damit überfordert.

Hamburg. Klar, Zuspruch und Lob aus dem Team können die Leistung steigern. Doch wer zu sehr auf positive Resonanz erpicht ist, kommt möglicherweise nicht mit Konflikten klar. Daher hilft es manchmal, mit den Motivatoren etwas gelassener umzugehen. mehr

clearing

Zahl der Stellen mit unbegrenztem Urlaub wächst

So viele Urlaubstage, wie der Arbeitnehmer will. Das ist zumindest theoretisch mittlerweile bei einigen Unternehmen möglich.

Berlin. So viel Urlaub im Jahr nehmen, wie man will - das klingt zunächst wie ein Scherz. Doch dieses Versprechen taucht immer häufiger in Jobangeboten auf. Besonders junge Start-ups werben mit dem Beschäftigungskonzept. mehr

clearing

Der Hebammenberuf ist im Umbruch

In der Hebammenschule Karlsruhe wird Hebammen mittels einer Puppe der Umgang mit dem Neugeborenen gezeigt.

Karlsruhe. Hebammen werden gesucht, hofiert, gelobt. Doch was bringt all die Wertschätzung, wenn sie sich nicht auszahlt? Und jetzt steht auch noch eine Reform der Ausbildung bevor. Der Beruf ist im Umbruch. mehr

clearing

So funktioniert der Quereinstieg in die Pflege

Pflegefachkräfte müssen eine zwei- bis dreijährige Ausbildung an einer Fachschule absolvieren, alternativ gibt es auch berufsbegleitende Kurse.

Berlin. Bei einem Jobwechsel spielen guten Chancen auf einen Arbeitsplatz meist eine wichtige Rolle. Diese gibt derzeit in der Pflege. Denn hier fehlen Zehntausende Fachkräfte. Wie also funktioniert der Quereinstieg? mehr

clearing

Neue Fächer: Agrarmanagement und größere Auswahl für Lehrer

Die Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg verfügt nun über ein größeres Fächerangebot im Lehramtsbereich.

Einige Universitäten haben ihr Fächerangebot erweitert: In Magdeburg etwa können angehende Lehrer nun neue Schwerpunktfächer kombinieren. An der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf gibt es einen neuen Masterstudiengang für Agrarmanagement. mehr

clearing

Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit

Verpflichtet sich ein Arbeitnehmer, auf dem Betriebsgelände oder an einem anderen festgelegten Ort zu bleiben, ist das ein Bereitschaftsdienst und damit Arbeitszeit.

Freiburg. Was ist Bereitschaftsdienst und wo liegt die Grenze zur Rufbreitschaft? Welche Rolle der Aufenthaltsort in diesem Zusammenhang spielt, erklärt ein Arbeitsrechtler. mehr

clearing

Antrag auf Teilzeit braucht keine Begründung

Anspruch auf Teilzeit: Arbeitnehmer müssen länger als sechs Monate bei einem Arbeitgeber beschäftigt sein.

Düsseldorf. Mehr Zeit fürs Kind, einen Angehörigen pflegen oder einfach mehr Freizeit: die Gründe für eine Teilzeit sind vielfältig. Sie müssen dem Arbeitgeber auch nicht genannt werden. Es gibt aber andere Einschränkungen. mehr

clearing

Bei Arbeitslärm nicht an Krach gewöhnen und sorgsam messen

Vor allem im Großraumbüro kann ein großer Lautstärkepegel entstehen, der bei manchen Menschen zu Krankheiten führt.

Mannheim. Ratternde Presslufthämmer, vorbeirauschender Verkehr oder einfach nur ständige Telefonate im Großräumbüro. Für Lärm am Arbeitsplatz gibt es unterschiedliche Ursachen. Betroffene sollten sich selbst schützen und sich beim Messen der Lärmwerte nicht auf Apps ... mehr

clearing

Kündigung wegen Facebook-Hetze in Dienstkleidung rechtmäßig

Hassbotschaften bei Facebook verletzen nicht nur die Würde anderer, sondern können auch eine fristlose Kündigung zur Folge haben.

Chemnitz. Was im Internet passiert, bleibt nicht zwingend im Internet. Das gilt erst recht für Hetze gegen Ausländer und für andere Vergehen oder Geschmacklosigkeiten. In manchen Fällen müssen Täter sogar mit einer fristlosen Kündigung rechnen, zeigt ein Urteil. mehr

clearing
Fotos

Wie werde ich Hauswirtschafter/in?

Eine unter wenigen: Ruth Heizmann macht eine Ausbildung zur Hauswirtschafterin - und ist damit fast eine Seltenheit. Denn der Beruf ist weitestgehend unbekannt, entsprechend klein ist die Zahl der Interessenten. Foto: Uwe Anspach

Dobel/Weinstadt. Hauswirtschafter sorgen dafür, dass alles rund läuft - in Kitas, Krankenhäusern, Seniorenheimen und Hotels zum Beispiel. Auf dem Arbeitsmarkt sind die Fachkräfte heiß begehrt. Deshalb haben nicht nur junge Azubis gute Jobchancen, sondern auch Ältere. mehr

clearing
Fotos

Business statt Bücher: Wenn Studierende gründen

Der Personaldienstleister Campusjäger vermittelt junge Akademiker in Jobs oder Praktika.

Karlsruhe. Der Traum vom eigenen Unternehmen packt viele junge Gründer bereits während des Studiums. Morgens Bücher wälzen, abends eine Firma aufbauen - geht das? Und welche Stolperfallen lauern bei der Existenzgründung aus dem Hörsaal? mehr

clearing

Wie das Miteinander im Großraumbüro klappt

Anette Wahl-Wachendorf ist Vizepräsidentin des Verbands der Werks- und Betriebsärzte.

Berlin. Disziplin, Rücksichtnahme, Kompromissbereitschaft: Für die Arbeit im Großraumbüro sind solche Tugenden unerlässlich. Sonst ist Krach unter den Kollegen quasi programmiert - wegen lauter Telefonate, ständig offener Fenster oder einfach, weil das Essen stinkt. mehr

clearing

Lümmeln im Schreibtisch-Stuhl ist nicht zwingend ungesund

Im Büro mal kurz entspannt zu lümmeln, ist besser, als den ganz Tag gerade zu sitzen.

Konstanz. Wer täglich acht Stunden am Tag im Büro sitzt, weiß das längst: am Schreibtisch mal locker lassen und lümmeln, entspannt enorm. Schädlich für den Rücken ist eigentlich etwas ganz anderes. mehr

clearing

Habe ich ein Recht auf Gehaltserhöhung?

Wer mehr Geld möchte, muss mit seinem Vorgesetzten verhandeln. Davon ausgenommen sind Mitarbeiter in einem Unternehmen mit Tarifvertrag.

Berlin. Wer am Ende des Monats mehr auf seinem Konto haben möchte, muss gut verhandeln können oder wird nach Tarif bezahlt. Oder gibt es für Arbeitnehmer ein generelles Recht auf Gehaltserhöhung? mehr

clearing
Fotos

Wie werde ich Werkfeuerwehrmann/-frau?

Wenn es in Industrieanlagen brennt, zählt jede Sekunde - deshalb gibt es Werkfeuerwehrleute wie Hannah Netzer.

Darmstadt. Was Werkfeuerwehrleute im Notfall machen, ist klar. Doch was tun sie, wenn es nicht gerade brennt? Däumchen drehen? Von wegen: Dann leisten die Fachkräfte den eigentlichen Löwenanteil ihrer anspruchsvollen Arbeit - damit es gar nicht erst zum Notfall kommt. mehr

clearing

Schutz vor Industriespionage beginnt beim Papiermüll

Da freut sich der Spion: Akten sollten nicht ungeschreddert entsorgt werden.

Köln. Bei Industriespionage denkt heute jeder automatisch an das Hacken von Firmen-PCs. Dabei verlassen viele Geheimnisse auf ganz klassischen Wegen das Firmengelände. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen