Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... 19°C

Google deaktiviert Touch-Auslöser bei smartem Lautsprecher

„Hey, Google.” Eigentlich aktivieren Nutzer mit solch einem Sprachbefehl den „Google Home Mini”. Möglich war das auch per Knopfdruck. Doch die Funktion war fehlerhaft und das Geräte hörte mit, auch wenn das der Nutzer nicht wollte.
Der „Google Home Mini” hörte Nutzer ständig zu. Die Touch-Funktion wurde nun deaktiviert. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Der „Google Home Mini” hörte Nutzer ständig zu. Die Touch-Funktion wurde nun deaktiviert.
Mountain View. 

Google reagiert auf den Datenschutz-Patzer: Das Unternehmen hat bei einigen Testgeräten seines neuen smarten Lautsprechers dauerhaft die dafür verantwortliche Funktion deaktiviert.

Man werde mit Finger-Bewegungen auf der Oberseite des „Google Home Mini” zwar weiterhin die Lautstärke regeln - aber nicht mehr die Aufnahme aktivieren können, erklärte Google. Durch einen Fehler in der Funktion hatten einige an Journalisten in den USA verteilte Testgeräte praktisch die ganze Zeit die Geräusche in ihrer Umgebung aufgenommen und an Google-Server geschickt.

Google schaltete die Aktivierung per Fingerdruck daraufhin per Software-Update ab. Jetzt soll es dabei bleiben. Außerdem können die Geräte mit den Sprachbefehlen „Ok, Google” oder „Hey, Google” aktiviert werden. Im Ruhezustand lauschen sie zwar permanent, um das Aufweck-Wort nicht zu verpassen - dabei werden jedoch grundsätzlich keine Daten aufgenommen oder übermittelt. Der Fehler bei den Testgeräten des neuen Google Home Mini unterstreicht aber die Datenschutz-Risiken der Technik.

(dpa)
Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse