Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... 21°C

Wie viele Urlauber verpassen das Kreuzfahrtschiff?

Eine Kreuzfahrt beginnt nicht vor der Haustür. Urlauber müssen zum Hafen reisen - und pünktlich ankommen. Doch immer wieder hört man von Passagieren, die ihr Schiff verpassen. Wie viele sind das eigentlich?
Auf verspätete Passagiere warten Kreuzfahrtschiffe eigentlich nur, wenn sie ein Pauschalpaket mit An- und Abreise gebucht haben. Foto: Philipp Laage/Archiv/dpa-tmn Auf verspätete Passagiere warten Kreuzfahrtschiffe eigentlich nur, wenn sie ein Pauschalpaket mit An- und Abreise gebucht haben.
Berlin. 

Eine Kreuzfahrt beginnt auf der Straße, den Schienen und am Flughafen - und hier drohen Verspätungen. Wie viele Urlauber verpassen eigentlich die Abfahrt im Hafen?

Kurzum: Das passiert immer mal wieder, aber nicht oft. Konkrete Zahlen erheben Reedereien wie Aida Cruises, Tui Cruises, Norwegian Cruise Line und MSC nicht oder geben diese nicht bekannt. Es handelt sich aber um seltene Vorkommnisse: Die Unternehmen sprechen von einigen wenigen Fällen pro Monat, in denen Urlauber ihr Kreuzfahrtschiff verpassten.

In aller Regel handelt es sich bei den unglücklichen Urlaubern um jene, die ihre An- und Abreise selbst organisieren - denn in diesen Fällen warten die Reedereien nicht auf Nachzügler. Die Reisenden müssen dann selbst dafür sorgen, dass sie zum nächsten Hafen und damit doch noch aufs Schiff kommen. Auf eigene Kosten.

Wenn die Gäste dagegen ein Paket mit An- und Abreise bei der Reederei gebucht haben, wartet das Schiff meistens. Bei extremer Verspätung kann es nach Auskunft der Reedereien auch einen kostenfreien Transfer zum nächsten Hafen geben. Hier ist der Anbieter in der Pflicht.

Im Fall eines Pauschalpakets inklusive An- und Abreise bekommen die Urlauber auch einen Teil des Reisepreises zurück, wenn sich der Beginn einer Kreuzfahrt zum Beispiel wegen eines Flugausfalls verspätet. Die Höhe der Preisminderung hängt vom Gesamtpreis der Kreuzfahrt ab. Schadenersatz von der Reederei gibt es aber nicht, entschied das Amtsgericht Rostock 2015 (Az.: 47 C 181/14).

(dpa)
Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse