Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... 7°C

Keglen: Es hat gereicht

Symbolbild Foto: imago stock&people (imago stock&people) Symbolbild
Mörfelden-Walldorf. 

Es war sicher keine Glanzleistung von Olympia Mörfelden: Sie reichte aber, um in der Kegel-Bundesliga Neuling TV Haibach trotz des zweitniedrigsten in der Keglerklause in dieser Saison erzielten Resultats mit 5887:5868 zu besiegen. Dadurch distanzierten die auf Platz drei liegenden Hessen den unmittelbaren Verfolger auf nun vier Punkte. Mit einem Heimsieg gegen Ettlingen im letzten Spiel des Jahres (16. Dezember) könnten die Mörfelder den Abstand nach vorne verkleinern, denn Tabellenprimus Vollkugel Eppelheim gastiert parallel beim Tabellenzweiten Rot-Weiß Sandhausen.

Gegen Haibach erfüllten drei Spieler ihr Soll vollauf. Dieter Nielsen war mit 1030 Holz (383 im Abräumen) bester Akteur seiner Mannschaft, musste aber in einem hochklassigen Duell dennoch ganze 45 Kagel an seinen direkten Gegenspieler Markus Brunner abgeben (1075/405 im Abräumen). Auch der zweitbeste Mörfelder, Neuzugang Michael Moosburger, musste trotz starker 999 Holz (654 in die Vollen) 13 Zähler an seinen Opponenten Thomas Haas abgeben. Nur einen Kegel weniger als Moosburger fällte Stefan Beck, der im Abräumen mit seinem Teamgefährten gleichauf lag (345). Nicht überragend, aber noch ordentlich, entledigte sich Sven Völkl (978 mit 658 in die Vollen) seiner Aufgabe. Jürgen Fleischer (951) und Sascha Wetzel (931) komplettierten das Olympia-Sextett.

(löf )

Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse