Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Trainer-Wechsel in der Kreisoberliga Hochtaunus: FV Stierstadt engagiert Thomas Zampach als Coach

Von Der frühere „Fußballgott“ von Eintracht Frankfurt steigt im Hochtaunus ins Trainergeschäft ein. Zuletzt war der 47-jährige Thomas Zampach noch als Spieler im Einsatz.
Der frühere „Fußballgott“ von Eintracht Frankfurt steigt im Hochtaunus ins Trainergeschäft ein. Zuletzt war der 47-jährige Thomas Zampach noch als Spieler im Einsatz. Foto: Heiko Rhode Der frühere „Fußballgott“ von Eintracht Frankfurt steigt im Hochtaunus ins Trainergeschäft ein. Zuletzt war der 47-jährige Thomas Zampach noch als Spieler im Einsatz.
Stierstadt.  Thomas Zampach wird Trainer des FV Stierstadt. Der 47 Jahre alte ehemalige Fußball-Bundesligaprofi soll Andreas Russ nach dem Ende dieser Saison beerben. Russ hat sich nach sechsjähriger Trainertätigkeit in Absprache mit der Stierstädter Spielausschuss-Riege (Marco Hentsch, Lars Knobloch, Michael Zadravec, Frank Seidenthal) auf eine Beendigung der Zusammenarbeit verständigt. Das teilte Marco Hentsch aus dem Stierstädter Spielausschuss mit.

Zampach, der sein Fußball-Abc bei der TSG Frankfurter Berg erlernt hatte, bestritt von 1997 bis 2000 31 Spiele in der 1. Bundesliga für die Frankfurter Eintracht. Außerdem absolvierte der einstige „Fußballgott“, wie er von den Eintracht-Fans gerufen wurde, 164 Zweitliga-Partien für Frankfurt und den FSV Mainz 05.

Seine letzte Trainerstation hatte Zampach bis dato im Jahr 2013 beim SV Zeilsheim. Diesen konnte er vor dem Abstieg aus der Gruppenliga Wiesbaden retten. Nach einer zweijährigen Auszeit, die den ausgebildeten Werkzeugmacher und jetzigen Repräsentanten einer großen Sportartikelfirma ins oberbayerische Bad Tölz verschlagen hatte, kehrte er 2015 in die Rhein-Main-Region zurück. Er arbeitete für die Fußballschulen der Eintracht und von Mainz 05 und schloss sich dann im vergangenen Sommer dem FV Stierstadt als Spieler an. Nach fünf Vorrundeneinsätzen zwang ihn jedoch eine Knieverletzung zum Aussetzen.

Ende 2016 hatte Thomas Zampach seinem gesundheitlich angeschlagenen Bruder Paul geholfen und  ihm eine Niere gespendet.
Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse