Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Volleyball: Bad Sodens dritte Mannschaft spielt jetzt Oberliga

Die TG Bad Soden ist weiterhin das Aushängeschild für Damen-Volleyball in heimischen Gefilden – und darüber hinaus. Die Dritte Damen-Mannschaft spielt seit dieser Saison in der Oberliga.
Sie gehen das Abenteuer Oberliga an: die Volleyballerinnen der TG Bad Soden III. Sie gehen das Abenteuer Oberliga an: die Volleyballerinnen der TG Bad Soden III.
Bad Soden. 

Die Erste Mannschaft spielt seit einigen Jahren in der 2. Liga, die Zweite Mannschaft schaffte in der vergangenen Runde in der Regionalliga Südwest den Klassenverbleib. Und nun vervollständigt die Dritte Garnitur der Bad Sodener Volleyballerinnen erstmals in der Oberliga den perfekten Unterbau.

„Wir haben die Möglichkeit bekommen. Eine Mannschaft hat in der Oberliga zurückgezogen, und wir wurden gefragt“, sagt Vorstandsmitglied Andreas Mies, der auch noch Trainer der Dritten Mannschaft ist. In der vergangenen Runde belegte die TG Bad Soden III in der Landesliga den vierten Platz, nun möchte sich das Team in der Oberliga beweisen. Am ersten Spieltag setzte es in der Oberliga eine 1:3-Niederlage gegen Mit-Aufsteiger TG Naurod. (siehe nebenstehenden Text).

Fakt ist: Mit drei Damenteams ab der Oberliga aufwärts – insgesamt stellt der Verein bei den Damen sogar sieben Mannschaften – ist die TG Bad Soden so gut aufgestellt wie kaum ein anderer Club in Hessen. Hinter dem VC Wiesbaden ist der Verein wohl eindeutig die Nummer zwei in Hessen.

Und dadurch wird die TG Bad Soden auch immer interessanter für junge Spielerinnen. Die Jugendarbeit boomt mit zahlreichen Mannschaften. „Jeder Jahrgang ist doppelt besetzt“, ist Andreas Mies zufrieden. Zuletzt war die U 16 sogar bei den deutschen Meisterschaften vertreten. Durch die vielen Mannschaften im Aktivenbereich können Jugendspielerinnen umso einfacher an das höhere Niveau herangeführt werden.

Deshalb mussten die Bad Sodener Verantwortlichen auch nicht lange überlegen, ob sie das Angebot annehmen, mit der Dritten Mannschaft zukünftig in der Oberliga zu spielen. „Wir haben nichts zu verlieren, es wird aber ein schwieriges Unterfangen“, erklärt Andreas Mies. Und das Budget werde der unverhoffte Aufstieg – auch wenn es kein sportlich errungener war – kaum zusätzlich belasten.

So steht die TG Bad Soden vor einer spannenden Saison. Mit der Ersten Mannschaft ist nach einem erneuten Umbruch in der 2. Bundesliga wieder einmal der Klassenverbleib angepeilt. Gleiches gilt für die Zweite Mannschaft in der Regionalliga. Nach einer guten Rückrunde traut Mies dem Team auch einen „guten Mittelfeldplatz“ zu. Und auch „die Dritte“ kämpft vom ersten Spieltag an in der Oberliga um den Ligaverbleib. „Das wird eine harte Saison“, meint Mies. Der Verein vertraut der letztjährigen Verbandsliga-Mannschaft.

(cn)
Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse