Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... 21°C

Fußball-Verbandsliga: Eddersheim dominiert: Klarer 6:2-Derbysieg für den FCE gegen Kelsterbach

Von Nach einer überzeugenden Vorstellung gewann der FC Eddersheim das gestrige Derby der Fußball-Verbandsliga sehr sicher.
Der Eddersheimer Hendrik Dechert (links) zieht am Kelsterbacher Esteban Saavedra vorbei. Foto: Maik Reuß Der Eddersheimer Hendrik Dechert (links) zieht am Kelsterbacher Esteban Saavedra vorbei.
Eddersheim. 

Mit dem 6:2-Erfolg gegen Viktoria Kelsterbach behalten die Gastgeber auch über dieses Wochenende hinaus die Tabellenführung. Für Kelsterbach war es dagegen die zweite Niederlage binnen weniger Tage.

Nach einer Schweigeminute für ihren in dieser Woche verstorbenen Mäzen Gerd Herbert legte der FC Eddersheim los wie die Feuerwehr. Die gut 200 Zuschauer sahen die erste Möglichkeit für Akbulut, gegen den Torwart Saula zur Ecke klärte. Saula parierte auch einen Schuss von Scholz. Nach zehn Minuten musste sich der Kelsterbacher Torwart aber erstmals geschlagen geben. Dechert war auf der rechten Seite seinem Gegenspieler davon gesprintet, passte nach innen, Scholz vollendete zum 1:0.

Kurzzeitig kamen die Kelsterbacher dann auch mal nach vorne, Langelotz wurde nach einem Sprint im letzten Moment von Silveira abgeblockt. Dann erlief sich Pereira einen weiten Flugball, konnte aber Torwart Miletic nicht bezwingen. Bis zur Pause dominierten jedoch wieder eindeutig die Gastgeber. Nach 34 Minuten kam Scholz im Nachsetzen zu seinem zweiten Treffer. Nur wenig später spielte Niklas Rottenau zwei Gegner aus und traf zum 3:0. Das gab auch ihm Auftrieb, denn sein Aufsetzer aus 18 Metern ergab den nächsten Treffer – 4:0.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst am Geschehen wenig. Eddersheim blieb am Drücker, doch Mevkic und Scholz zielten knapp vorbei. In der 65. Minute gelang dann aber der fünfte Treffer. Dechert hatte rechts freie Bahn, passte erneut mustergültig nach innen, Akbulut schob den Ball aus zwei Metern über die Torlinie. Akbulut hatte gleich darauf die nächste Gelegenheit, zielte dieses Mal jedoch daneben. Danach hatte der eingewechselte Dalbert Pech, denn sein Schuss landete am Pfosten.

In der letzten Viertelstunde ging es munter weiter. Zunächst erhielt Kelsterbach einen Foulelfmeter zugesprochen. Erfolg brachte dieser aber noch nicht, denn Torwart Miletic parierte gegen Hasenstab. Daher glückte Eddersheim der nächste Treffer zum 6:0. Akbulut hatte Scholz in Szene gesetzt, der Ex-Kelsterbacher ließ sein drittes Tor folgen. In den letzten fünf Minuten ließen die Gastgeber dann etwas die Flügel schleifen, die Gäste bewiesen plötzlich noch einmal wenigstens ihre gute Moral. Nach einem Ballverlust im Eddersheimer Mittelfeld konnte sich Langelotz durchsetzen und mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze den ersten Gegentreffer anbringen. Als zwei Minuten vor dem Ende dem neu ins Spiel gekommenen Polat der Ball etwas unglücklich an den Arm sprang, entschied Schiedsrichter Klein auf Strafstoß. Wiederum trat Hasenstab zur Ausführung an, dieses Mal konnte er Miletic bezwingen.

FC Eddersheim: Miletic – Felix Rottenau (55. Dalbert), Silveira, König (76. Polat), Küper – Dechert (72. Chavero), Hilser, Mevkic, Niklas Rottenau – Scholz, Akbulut. Viktoria Kelsterbach: Saula – Esteban (74. Czaplok), Fung, Fischer, Wada – Hasenstab, Koustar, Pereira (76. Neumann), Naimi, Machado – Langelotz. Tore: 1:0 , 2:0 und 6:0 Scholz (10., 34. und 83.), 3:0 und 4:0 Niklas Rottenau (38. und 43.), 5:0 Akbulut (65.), 6:1 Langelotz (85.), 6:2 Hasenstab (88.).

Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse