Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eprimo Cup in Worfelden: An Stein beißen sich alle die Zähne aus

Die zweite Garde des MSC Stein spielt beim Eprimo Cup in Worfelden die erste Geige. Ginsheims Radballer Aljona Holtfoth/Marcus Andre belegten in der U15 einen starken zweiten Platz.
Taktieren auf zwei Rädern: Martin Thill (li./RC Worfelden) und der Baunataler Torben Christmann. Foto: Uwe Kramer (kramer) Taktieren auf zwei Rädern: Martin Thill (li./RC Worfelden) und der Baunataler Torben Christmann.
Worfelden. 

Dass der RMC Stein das Radballturnier um den Eprimo Cup gewinnen würde, war zu erwarten. Nicht aber, dass den Bayern dies mit ihrer Zweitliga-Mannschaft gelingen würde: In der Worfelder Sporthalle spielte der RMC nämlich nicht mit den WM-Teilnehmern Gerhard und Bernd Mlady, dem zurzeit führenden deutschen Radballduo, sondern mit Michael Birkner/Robert Mlady. Diese besiegten im Finale den Bundesligisten RSC Schiefbahn knapp mit 5:4. Die Oberliga-Mannschaft von Gastgeber Worfelden, Martin Thill/Oliver Brück, unterlag im Spiel um Platz drei Zweitliga-Aufsteiger RSV Sulgen mit 6:7 (4:4) nach Viermeterschießen.

In ihrer Gruppe hatten die Worfelder Rang zwei hinter Stein belegt. Der spätere Turniersieger brachte den „Nulldreiern“ ihre einzige Vorrundenniederlage bei (3:6). Wobei Thill/Brück in der zweiten Halbzeit noch mit 3:2 führten. „Da waren wir gut im Spiel und dachten, wir könnten die Steiner knacken“, sagt Thill. Doch dann kassierten die Worfelder drei Gegentore in der Schlussphase. Diesen Dreifachschlag vermochten sie nicht mehr zu kontern. Siege landete das Heimduo gegen die Oberligisten Baunatal (6:2) und VC Darmstadt (5:1).

Endstand: 1. RMC Stein, 2. RSC Schiefbahn, 3. RSV Sulgen, 4. RC 03 Worfelden, 5. SV Nordshausen, 6. GSV Eintracht Baunatal, 7. VC Darmstadt, 8. RVA Bechhofen.

Neben dem Bundesliga-Turnier standen noch zwei weitere Elite-Wettbewerbe im Fokus. In der Konkurrenz für Ober- und Verbandsligisten landete Baunatal II einen 6:4-Finalsieg gegen den baden-württembergischen Verbandsligisten RV Plattenhardt. Platz drei belegte die SG Boltal, ein Mix aus RV Bolanden und RSV Freital. Im kleinen Finale gab es ein 6:2 gegen den SV Nordshausen II.

Endstand: 1. GSV Eintr. Baunatal II, 2. RV Plattenhardt, 3. SG Boltal, 4. SV Nordshausen II, 5. RSV Heddernheim, 6. RMSC Karlsruhe, 7. RSV Hähnlein, 8. RV Steinfurth II.

Im Finale des Landesligaturniers, bei dem ebenfalls einige Verbandsligisten mitwirkten, besiegte der RSV Tann II den RV Bonlanden II mit 2:1.

Weitere Platzierung: 3. GSV Eintr. Baunatal III, 4. Bonlanden, 5. Bonlanden II, 6. Tann I, 7. RSV Heddernheim II, 8. Steinfurth I, 9. Steinfurth III, 10. Hechtsheim, 11. Hähnlein II.

Das Eprimo-Cup-Jugendturnier der Altersklasse U15 gewann der RVW Naurod III, der alle vier Spiele souverän für sich entschied. Zweiter wurde die RSG Ginsheim I mit Aljona Holtfoth/Marcus Andre, die dem RVW mit 0:3 (0:1) unterlag. Auf Rang drei kam Worfelden I (Noman Chaudhury/Marek Müller), gefolgt von Worfelden II (Robin Schmitt/Marten Emmer) und Ginsheim II (Nico Biederwolf/Kevin Auth). Einen Nauroder Doppelsieg gab es bei der U13, Rang drei ging an die Worfelder Niko Schmitt/Mathis Müller, vor Baunatal (4.) und SV Erzhausen (5.). Ganz vorne landete der RC 03 Worfelden in der U11: Für Bjarne Diehl/Mika Röttel (Worfelden IV) wurde es nur ein Mal eng, als sie sich mit 1:0 gegen den drittplatzierten SV Erzhausen behaupteten. Rang zwei ging an die SKV Mörfelden mit Moab Mulugeta/Noah Abraham. Erzhausen II wurde dank der besseren Tordifferenz Vierter vor den punktgleichen Ben Bausch/Samu Zeleke (Worfelden V). dirk

Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse