Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Ein Preis für im Sport engagierte Frauen

Rüsselsheim. Förderung von Frauen im Sport durch Frauen im Sport – das belohnt der Landessportbund Hessen (lsb h) mit dem Lu-Röder-Preis: Bis zum 28. Februar können hessische Vereins-, Sportkreis- und Verbandsvorsitzende sowie Frauenvertreterinnen engagierte Frauen für den Preis vorschlagen.

Mit dem Lu-Röder-Preis werden Frauen ausgezeichnet, die frauenfreundliche Vereinsangebote fördern, soziale Projekte anstoßen, für Frauen eher ungewöhnliche Positionen einnehmen und sich engagiert für das eigene Geschlecht im Sport einsetzen. Dabei muss das Engagement über die Vereinsebene hinausgehen.

„Frauen spielen im Sport heute eine wichtige Rolle. Doch noch immer sind sie in den Führungsgremien vom Sportverein bis zum Internationalen Olympischen Komitee (IOC) unterrepräsentiert“, sagt Landessportbund-Präsident Dr. Rolf Müller. Der Preis solle aufzeigen, was Frauen im Sport leisten und andere Frauen zum Handeln ermutigen.

Der mit 1500 Euro dotierte Preis wird seit 1988 vergeben. Er erinnert an Lu Röder, die dem Präsidium des Landessportbundes von 1973 bis 1987 als Frauenwartin angehörte und zahlreiche Maßnahmen für ein selbstbestimmtes Sporttreiben von Frauen initiierte.

Das Bewerbungsformular und weitere Informationen gibt es im Internet: www.landessportbund-hessen.de/bereiche/frauen-im-sport/lu-roeder-preis.

Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse