E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige 30°C

Wetter: Es wird noch heißer: Nächste Woche können es bis zu 36 Grad werden

Der Sommer 2018 steht kurz davor, den bisher heißesten Sommer Deutschlands aus dem Jahr 2003 zu toppen. Wenn die Prognosen der Wetterexperten stimmen, rollt nächste Woche eine Hitzewelle auf uns zu.
Foto: dpa

Der Sonne legt noch mal eine Schippe drauf. Nächste Woche fürchten Meteorologen eine enorme Hitzewelle. "In der Spitze können wir mit 36 oder gar 37 Grad rechnen. Der trockenste und sonnigste Sommer seit Jahrzehnten wird nun auch noch in Sachen Hitze eins draufpacken", sagt Dominik Jung von wetter.net. 

DWD schätzt die Lage ähnlich ein

Und auch der Deutsche Wetterdienst schätzt die Wetterlage ähnlich ein. "Ja, es ist schon ein außergewöhnlich heißer Sommer", sagt Meteorologin Magdalena Bertelsmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Auch der DWD vermutet, dass die Temperaturen nächste Woche selten die 30-Grad-Marke unterschreiten wird. Das Rhein-Main-Gebiet wird von der Hitzewelle flächendeckend betroffen sein. In den Städten wie Frankfurt, Wiesbaden oder Darmstadt wird es aufgrund der mangelnden Kühlflächen vermutlich noch heißer. 

Wird er den Rekord knacken?

Wenn sich die Prognosen bewahrheiten, könnte der Sommer 2018 den Jahrhundertsommer 2003 toppen. Bereits jetzt gab es über 60 Sommertage. Ein Sommertag ist ein Tag, an dem das Maximum der Lufttemperatur mindestens 25 Grad beträgt. (red)

Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen