Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... 17°C

Sturmtief: Böen und Regen auch in Nordhessen

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Feuerwehrwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv Ein Blaulicht auf dem Dach eines Feuerwehrwagens.
Wiesbaden. 

Auch in Nordhessen sind die Ausläufer des Sturmtiefs zu spüren, das am Donnerstag über Norddeutschland zieht. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen mitteilte, stürzten in Kassel schon kurz vor 8.00 Uhr die ersten Äste auf Straßen. Der Deutsche Wetterdienst warnt für Donnerstag vor orkanartigen Böen im Regierungsbezirk Kassel. Die Gefahr bestehe voraussichtlich zwischen 8 Uhr morgens und 20 Uhr, teilte der DWD in Offenbach mit und gab eine amtliche Unwetterwarnung für die Region heraus.

Betroffen sei nicht der komplette Regierungsbezirk, sondern vor allem der Teil nördlich von Kassel. Dort bestehe die Gefahr von orkanartigen Böen der Stufe drei - von insgesamt vier Stufen. Die Experten warnten vor entwurzelten Bäumen, herabstürzenden Gegenständen und Schäden an Gebäuden. Die Stadt Kassel sei nach den Prognosen nicht von orkanartigen Böen betroffen. Windig dürfte es aber dennoch in der Stadt werden. „Langsam frischt der Wind auf und wir gehen davon aus, dass es im Laufe des Vormittags recht stürmisch wird”, sagte der Polizeisprecher am Donnerstagmorgen in Kassel.

(dpa)
Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse