Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

20.000 Euro mit Enkeltrick erbeutet

Wiesbaden.  Am Donnerstag (27.02.2014) ergaunerten unbekannte Täter mit Hilfe des sogenannten Enkeltricks 20.000 Euro von einem 82-jährigen Senioren. Der Geschädigte wurde gegen Mittag von einer weiblichen Person angerufen, die sich als seine Nichte ausgab. Diese bat um eine kurzfristige Unterstützung mit Bargeld, da sie für eine größere Investition 20.000 Euro als Anzahlung benötigen würde.

Der Senior zeigte sich hilfsbereit und hob von seinem Bankkonto das Geld ab. Anschließend begab sich der Geschädigte nachmittags zum vereinbarten Treffpunkt auf das Dernsche Gelände und überreichte das Geld einem fremden Mann, der sich als Mitarbeiter eines Notars ausgab. Der unbekannte Abholer war ca. 1,70 Meter groß, hatte ein schmales, kleines Gesicht und dunkle, kurze Haare.

Er trug einen grünen oder blauen Parker und darunter ein dunkles Hemd.  Hinweisgeber und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse